Think It Out

Hey, meine Name ist Lukas und ich möchte dich mitnehmen in die faszinierende Welt der Wissenschaft. Denn sie befasst sich hauptsächlich mit Fragen und Dingen aus unserem Alltag, über welchen wir nicht weiter nachdenken. Ich lade dich ein, Themen wie Bakterien, Insekten und beispielsweise den Biolandbau aktiv zu hinterfragen, um dir eine neue Sichtweisen zu ermöglichen. Oft sind wir alle so sehr von unserer eigenen Meinung überzeugt, dass wir uns nicht mehr an die Fakten halten. Das führt nicht selten zu scheinbar unlösbaren Konflikten und ich möchte dir zeigen, wie wir sie trotzdem mit kritischem Denken lösen können.

https://redcircle.com/shows/think-it-out

subscribe
share





episode 12: Genetik


Genetik - Ist wohl eines der am meisten genutzten und erforschten Gebiete der Biologie. Egal ob es um Pilze, Pflanzen Bakterien, Viren oder sogar um unsere eigen DNA geht. Sie wird immer weiter erforscht und in der Gentechnologie sogar weiter neu zusammengesetzt. Doch das können ganz natürliche Prozesse ebenfalls! Mutationen zum Beispiel passieren jeden Tag und wenn du gerade in der Sonne bist, mutierst du wahrscheinlich auch gerade fröhlich vor dir hin. Mit dem Licht kommen auch UV-Strahlen von der Sonne zu uns, welche tief in die Haut eindringe kann. Sie ist bekannt dafür schädlich zu sein, denn sie kann unser Erbgut degenerativ verändern. Doch das nicht weiter schlimm ist, sehen wir daran, dass uns nicht viel passiert. Wie kann das sein? Obwohl sich Mutationen erstmal schlimm anhören, sind sie die treibende Kraft der Evolution. Ohne kleinste Veränderungen in dem Erbgut, könnten keine neuen Organismen entstehen und sie könnten sich nicht in die Umweltbedingungen anpassen. Oftmals sind sie auch harmlose, sogenannte stille Mutationen, die keinerlei Effekt auf den Organismus haben. Es gibt mehrere Beispiele von positiven Mutationen, die das Überleben von Arten verbesserten. Der Eisbär konnte nur durch eine Mutation soweit in die eisige Kälte vordringen, weil sie ihm das weiße Fell gab. Damit ist er in der Umgebung getarnt und erfolgreicher als andere Bärenarten in seiner Umgebung. Obwohl wir relativ viel wissen über unsere DNA haben, wissen wir nicht wie sie unsere komplexen Merkmahle wie Intelligenz oder Charakter formt. Für eine gewisse Zeit hielten Wissenschaftler 90% der Erbinformation für reinen Müll. Diese „Junk-DNA“ enthielt keine Gene, die etwas bestimmtes Codieren, die Reihenfolge mache keinen Sinn. Ein Teil unserer Erbguts besteht sogar aus Viren und Bakterien DNA. Wir wussten außerdem nicht, wie aus einer Zelle eine bestimmte, andere Zelle werden sollte. Denn wir bestehen aus unterschiedlichen Zelltypen, die alle unterschiedliche Aufgaben übernehmen. Weil jede Zelle in einem Individuum jedoch die gleiche Information beinhaltet, musste es irgendwelche Mechanismen geben, die das ganze Steuern. Tatsächlich hat man diese Mechanismen gefunden und zwar genau in dieser so genannten Müll-DNA. Damit wurde die Epigenetik begründet, welche uns bis heute immer weiter fasziniert und eine Antwort ist, auf all die komplexen Fragen in der Entwicklung von Leben. Wir sind schon einige Schritte weiter kommen, stehen aber immer noch komplett am Anfang. Was es damit auf sich hat erfährst du in dieser Folge! Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreib mir gerne! Entweder bei: Instagram: lukas_babbick https://www.instagram.com/lukas_babbick/ Oder bei Facebook: Lukas Bab https://www.facebook.com/lukas.bab.5   Danke und bis zur nächsten Folge! Viel Spaß beim hören! https://podcasts.apple.com/de/podcast/think-it-out/id1508014084 https://open.spotify.com/show/6FthqDMV22hLakYJ55FyLU https://www.deezer.com/show/1080402 https://think-it-out.podigee.io


share







 2020-06-18  28m