Popcorn Culture: ein RefLab-Podcast

Serien auf Netflix und Co. haben enorme Popularität und prägen ganze Generationen. In Serien werden Charakteren über viele Episoden und Staffeln hinweg entwickelt, und in den Narrativen spiegeln sich gesellschaftliche Verhältnisse und menschliche Grundfragen. Viele Sehnsüchte, Träume, ungeschriebenen Gesetze, Werte und Zweifel unserer Zeit lassen sich an Netflix-Serien schärfer und zeitnäher ablesen als in mancher soziologischer Literatur. Die Idee dieses Podcast-Formates ist deshalb, in aktuelle, kultige Serien einzutauchen und anhand ihrer Charakteren und ihrer Plotentwicklung zeitgemässe Fragen aufzugreifen. Dazu spricht Manuel Schmid mit Künstlerinnen, Theologieprofessoren, Zeitgeistforscherinnen und anderen spannenden Persönlichkeiten über ihre Lieblingsserie – und über die gesellschaftlichen und spirituellen Einsichten, die sie damit verbinden.

https://www.reflab.ch/category/podcasts/popcorn_culture/

subscribe
share





episode 15: Pose


New York bei Nacht… und die Frage nach meiner Identität. Pose entführt uns in eine andere Welt. Die Serie spielt im New York der 1980er Jahre, in der sogenannten »Ballroom Culture«. Junge Transmenschen und Homosexuelle finden hier eine neue Heimat, nachdem sie von ihren Eltern verstoßen und gesellschaftlich verachtet wurden. Sie leben in Wohngemeinschaften (»Houses«) und messen sich in einer Art von queeren Modeschau, hungrig nach einem Moment der Ehre und Anerkennung. Ich rede mit der unvergleichlichen Birgit Mattausch über diese Serie, die mich völlig von der Seite erwischt hat. Nie hätte ich damit gerechnet, dass mich ein Ausflug in einen mir so fremden Mikrokosmos derart berührt. Wer bin ich? Welchen Preis bin ich bereit, für meine Identität zu bezahlen? Und wo ist meine Heimat? Diese Fragen werden in »Pose« eindringlich gestellt und exemplarisch beantwortet.


share







 2021-02-25  48m