Anno Mundi

Ein Podcast über die faszinierende Geschichte des Byzantinischen Reiches und Griechenlands vom Ende der Antike bis heute.

http://www.annomundi.eu

subscribe
share





episode 17: AM17: Ostrom um 600 – Maurikios und Phokas


Die Grenzen des Römischen Reiches waren im späten 6. Jahrhundert gleich an mehreren Seiten bedroht, doch auch im Inneren waren die Verhältnisse nicht immer stabil. In dieser Folge besprechen wir zunächst die Regierung von Kaiser Maurikios (582–602), der bemüht war, den Krieg mit Persien zu beenden und die Kontrolle über den Balkanraum zurückzugewinnen. Wie nachhaltig seine Erfolge waren und wie es zur „Schreckensherrschaft“ des Phokas (602–610) kam, erfahren wir in der zweiten Hälfte der Folge.

Literatur:

A. Louth, The Byzantine Empire in the Seventh Century, in: P. Fouracre (Hrsg.), The New Cambridge Medieval History. Volume I c. 500–c. 700. Cambridge 2005, 291-316.

A. Louth, The Eastern Empire in the Sixth Century, in: P. Fouracre (Hrsg.), The New Cambridge Medieval History. Volume I c. 500–c. 700. Cambridge 2005, 93–117.

M. Meier, Kaiser Phokas (602–610) als Erinnerungsproblem. Byzantinische Zeitschrift 107 (2014) 139–174.

F. E. Shlosser, The Reign of the Emperor Maurikios (582–602). A Reassessment = Η βασιλεία του αυτοκράτορα Μαυρικίου (582–602). Μια απανεκτίμηση (= Historical Monographs = Ιστορικές Μονογραφίες 14). Athen 1994.

M. Whitby, The Successors of Justinian, in: A. Cameron – B. Ward-Perkins – M. Whitby (Hrsg.), Late Antiquity: Empire and Successors, A.D. 425–600 (= The Cambridge Ancient History 14).  2000, 86–111.

N. Viermann, Herakleios, der schwitzende Kaiser. Die oströmische Monarchie in der ausgehenden Spätantike (= Millennium-Studien 89). Berlin 2021.

Episodenbild: The Deposition of Phocas 610 AD


share







 2021-07-19  55m