Helmholtz-Humboldt-Sonntagsvorlesungen 2015

Testbeschreibung

https://moodle.hu-berlin.de/mod/podcaster/view.php?channel=184

subscribe
share



 

Schneller, sicherer, individueller - So geht Fortbewegung morgen


Carmen Appenzeller, Juristische Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin

Der andere Blick: Autonom fahrende Autos rollen wie von Geisterhand durch die Straßen. Der Fahrgast liest entspannt Zeitung, ohne den vorbeifliegenden Verkehr zu beachten. Plötzlich läuft ein Hund auf die Straße, der Wagen kommt nicht rechtzeitig zum Stillstand. Wer übernimmt in einem solchen Fall die Verantwortung? Das Auto? Der Fahrgast? Oder der Programmierer der Software, die autonomes Fahren erst ermöglicht? Gilt der Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme noch, wenn einer der Verkehrsteilnehmer eine Maschine ist? Das autonome Fahren ist eine revolutionäre Technik, welche die Rechtswissenschaft vor viele, bislang ungeklärte Fragen stellt. Carmen Appenzeller sagt, dass die Diskussion hierüber unbedingt parallel zur technischen Entwicklung geführt werden muss, um später – wenn das autonome Fahren selbstverständlich wird – Rechtssicherheit gewährleisten zu können.


share





 2015-05-15  n/a