Auf dem Weg als Anwältin

In diesem Podcast reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

https://www.duribonin.ch

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 8m. Bisher sind 167 Folge(n) erschienen. .

Gesamtlänge aller Episoden: 1 day 3 hours 48 minutes

subscribe
share





episode 167: Wie lernt man strategisches Denken? (Interview mit Stephan Bernard Teil 4/6)


Duri Bonin möchte von Stephan Bernard wissen, wie er eine einzelfallangepasste Verteidigungsstrategie findet und wo ihm die besten Ideen hierfür kommen. Gemäss den Ausführungen von Stephan in seinem Buch Was ist Strafverteidigung ist strategisches und taktisches Denken lernbar. Duri fragt nach dem Wie. Der fünfte Teil des Interviews erscheint kommenden Dienstag...


share







   10m
 
 

episode 166: Anwaltspatent in Schaffhausen riskiert (Art. 11 StPO)


Das Thema heute ist das Verbot der doppelten Strafverfolgung (Art. 11 StPO - ne bis in idem): Rechtskräftig verurteilte oder freigesprochene Person dürfen wegen des gleichen Delikts nicht nochmals in ein Strafverfahren verwickelt werden. Dieses Verbot gilt bei Vorliegen einer materiellrechtskräftigen Entscheidung und Identität von Täter und Tat. Der besprochene Artikel erinnert Gregor Münch an einen Fall von ihm im Kanton Schaffhausen mit offenem Ausgang...


share







   10m
 
 

episode 165: Anhörung vor Zwangsmassnahmengericht: Ja oder Nein? (Interview mit Stephan Bernard Teil 3/6)


Stephan Bernard plädiert in seinem soeben erschienen Buch Was ist Strafverteidigung für die Anhörung vor Zwangsmassnahmengericht. Duri Bonin glaubt, in diesem Punkt eine Divergenz zu seinem taktischen Vorgehen ausgemacht zu haben. Weiter diskutieren sie die Frage der frühzeitigen Akteneinsicht sowie Gefängnisbesuche in der Anfangsphase einer Strafuntersuchung. Der vierte Teil des Interviews erscheint kommenden Dienstag...


share







   12m
 
 

episode 164: Wo ist Kollege Münch?


Der 5-Uhr-Club findet am Karfreitag ohne den wehrten Kollegen Münch statt. Duri Bonin begeht den Tag notgedrungen als stillen Freitag.

Bei einem Freispruchbier kam die Idee auf, die Strafprozessordnung Artikel für Artikel zu besprechen: Deshalb treffen sich Duri Bonin und Gregor Münch jeden Freitag in den "Heiligen Stunden" des 5-Uhr-Clubs und diskutieren einen Artikel der Strafprozessordnung...


share







   1m
 
 

episode 163: Wie wichtig sind Studiennoten bei der Stellensuche?


Duri Bonin unterhält sich mit Tinka Lazarevic über die HörerInnenfrage: Wie wichtig sind die Studiennoten für das Finden einer Stelle als SubstitutIn? Da die Noten eine von nur wenigen Anhaltspunkten sind, kommt diesen eine (zu) hohe Bedeutung zu...


share







   6m
 
 

episode 162: Vor- und Nachlese


Bezugnehmend auf die Podcastfolge Ist eine Wahlfälschung möglich aus der Reihe Interview aus dem Gefängnis berichtet Duri Bonin von Neuigkeiten: Die Staatsanwaltschaft hat in dieser Sache Anklage gegen den Ex-Stadtschreiber von Frauenfeld erhoben, worauf der Beschuldigte wie auch die Stadt Frauenfeld mit eigenen Medienmitteilungen reagiert haben...


share







   5m
 
 

episode 161: Der Erstkontakt in der Abstandszelle (Interview mit Stephan Bernard Teil 2/6)


In seinem Buch Was ist Strafverteidigung betont Stephan Bernard das Innenverhältnis zwischen Strafverteidiger und beschuldigter Person. Was er damit konkret meint und wie sich ein Erstkontakt in der Zelle abspielt, diskutiert er mit Duri Bonin. Der dritte Teil des Interviews erscheint kommenden Dienstag...


share







   9m
 
 

episode 160: Wie freie Beweiswürdigung nicht geht (Art. 10 Abs. 2 und 3)


Duri Bonin und Gregor Münch unterhalten sich anhand von Beispielen über den Numerus Clausus bei der Beweiserhebung. Hierbei kommen sie auf den Lügendetektor und das Neuroimaging zu sprechen. Zum Schluss berichtet Gregor anhand eines Beispiels, wo die freie Beweiswürdigung ihre Grenzen findet. Duri sieht darin den Bestätigungs- und Ankereffekt bestätigt.

Art...


share







   9m
 
 

episode 159: Improvisation in Strafverfahren


Frank Renold führt Duri Bonin durch das neue Theater im Zollhaus. Hierbei diskutieren sie die Nervosität vor Theater-, Fernseh- und Gerichtsauftritten und überlegen, wieviel Anteil Improvisationstheater in Einvernahmen sowie Gerichtsverhandlungen steckt. Weiter gehen sie der Frage nach, wie ein Schauspieler und wie ein Anwalt sich ihre "Rollen" erarbeiten. So eindeutig, wie man sich das vorstellt, sind Straffälle sowenig wie Theaterstücke...


share







   42m
 
 

episode 158: In dubio pro reo bei Strafbefehlen? (Art. 10 Abs. 2 und 3 StPO)


In der Würdigung der Beweise ist der Richter weitgehend frei (sog. freie Beweiswürdigung gemäss Art. 10 Abs. 2 StPO). Und Gerichte sowie der Staatsanwalt bei Erlass eines Strafbefehls müssen im Zweifel, wenn unüberwindliche Zweifel bestehen, die beschuldigte Person freisprechen (in dubio pro reo-Regel gemäss Art. 10 Abs. 3 StPO)...


share







   14m