Das E&U-Gespräch

Ein Podcast über Themen aus Kunst und (Pop-)Kultur

https://eundugespraech.wordpress.com

subscribe
share






Folge 036 – „Monument“/YOLOCAUST & David Foster Wallace


Mit ihrem Gast Daniel vom Spätfilm-Podcast diskutieren Benjamin und Markus über die Kunstaktion „Monument“ von Manaf Halbouni in Dresden, über Shahak Shapiras Projekt YOLOCAUST und über das Spannungsfeld von Kunst, Provokation und Gedenken. Im zweiten Teil geht es (ab 1:01:40) um den US-amerikanischen Schriftsteller David Foster Wallace, sein Werk und sein Image als „säkularer Heiliger“ und „Bro Lord“. Ab 2:10:33 gibt es einen Nachklapp.

Folge 036 – jetzt abspielen

Manaf Halbouni, seine Kunstaktion Monument in Dresden, der Bürgerkrieg in Syrien, der 13. Februar in Dresden, die Dresdner Frauenkirche, Kunsthaus Dresden, die Kunstaktion Am Fluss/At the River (2017), Pegida, Picassos Guernica (1937), das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Peter Eisenman, Shahak Shapira und sein Projekt YOLOCAUST, die Website „Totem and Taboo“, Grindr, die Gemäldeserie Las Meninas von Pablo Picasso (1957), der Artikel Leichenberge, bäm! von Mirna Funk auf Zeit online (21.01.17), Matthias Matussek, Martin Walser und die „Schlussstrich-Debatte“.

Für den zweiten Teil sprechen wir eine Triggerwarnung aus: es geht u.a. um Depression und Suizid.

Der Werther-Effekt, David Foster Wallace, sein Hauptwerk Unendlicher Spaß (Infinite Jest, 1996), 2008 auf deutsch erschienen, übersetzt von Ulrich Blumenbach, Thomas Pynchon und „die ganzen anderen postmodernen Autoren“, Werke von DFW: Der Besen im System (1987/2004), Kleines Mädchen mit komischen Haaren (1989/2001), Signifying Rappers (1990), Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich (1997/2008), Am Beispiel des Hummers (2005/2008), Das hier ist Wasser (2009/2012), Der große rote Sohn (2017), E Unibus Pluram – Television and U.S. Fiction (1993), David Lynch Keeps His Head (1995), Der bleiche König (2013), der Film The End of the Tour (2015), David Lipsky und sein Buch Although of Course You End Up Becoming Yourself: A Road Trip with David Foster Wallace (2010), die Sendung Druckfrisch mit Denis Scheck, Neil Postman: Wir amüsieren uns zu Tode (1985), Grunge, Douglas Couplands Roman Generation X (1991), Terry Gilliams Film Brazil (1985), Der Sketch The Funniest Joke in the World von Monty Python, David Lynch, DFW als Protagonist und Kritiker der (literarischen) Postmoderne, das YouTube-Video David Foster Wallace – The Problem with Irony von Will Schoder, Ludwig Wittgenstein, E&U Folge 11 (in der wir u.a. über das „Ende der großen Erzählungen“ sprechen, Thomas Pynchons Roman Die Enden der Parabel (Gravity’s Rainbow, 1973), Fefes Blog, Jesse Eisenberg und Jason Segel, DFW’s Image als „säkularer Heiliger“ und „Bro Lord“, John Updike, Don DeLillo, das Hörbuchprojekt Unendliches Spiel, die Folgen 15 und 39 von Mein Freund der Baum.

„Totes Haus u r“ in Mönchengladbach-Rheydt (vgl. E&U Folge 35), die dritte Staffel von Rick and Morty, Dan Harmon und sein Podcast Harmontown, die geplante Dune-Verfilmung von Denis Villeneuve, dessen Filme Sicario (2015) und Arrival (2016), Marina Abramovic (vgl. E&U Folge 3), ihre Autobiografie Durch Mauern gehen (2016) und ihre Ausstellung „The Cleaner“ im Moderna Museet in Stockholm, Epic Rap Battles Of History, die Netflix-Doku Hip-Hop Evolution.


share








 2017-05-05  2h24m
 
 
curated by christianeattig in Daniels Podcast-Gastspiele | 2021-09-13,11:46:38