Was wie wofür studieren?

Die Vorlesungsreihe Was wie wofür studieren? an der Universität Hamburg bietet Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe und anderen Studieninteressierten während der Vorlesungszeit die Möglichkeit, sich direkt vor Ort über die Inhalte verschiedener Studienfächer zu informieren. Abwechselnd stellen dort Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen ihr Studienfach mit Fachinhalten, Forschungsbereichen, Studienstrukturen, Berufsfeldern und -aussichten vor, um so zur Berufsfindung und zur Studienfachentscheidung beizutragen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen zur jeweiligen Wissenschaft und zum Studiengang zu stellen.Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt Dipl. Psychologin Amrei Scheller, zuständig für Studienorientierung und

http://www.podcampus.de

subscribe
share



 

Lebensmittelchemie - from farm to food function


Die Lieferkette für Lebensmittel ist zunehmend global, hochdynamisch und aufgrund der zahlreichen arbeitsteiligen Produktionsschritte hochkomplex. Neue Technologien (Nanotechnologie, Gentechnik etc.), originelle Produkte und Hilfsstoffe, neuartige Verpackungsmaterialien und unerforschte Kontaminanten (Prozesskontaminanten etc.) erfordern eine stete Anpassung an diese Herausforderungen und die Entwicklung innovativer Strategien und Lösungen. Das sich rasch vergrößernde Angebot an "Funktionellen Lebensmitteln" führt zu neuen Fragestellungen unter Einbezug von Risk-/Benefit-Analysen. Die Lebensmittelsicherheit gehört zu den dringlichsten Aufgaben des Verbraucherschutzes und wird federführend von Lebensmittelchemikerinnen und Lebensmittelchemikern entlang der Wertschöpfungskette überwacht. Sie sind Experten auf dem Gebiet der modernen Hochleistungsanalytik, kennen die Anforderungen des zunehmend europäisch harmonisierten Lebensmittelrechts und sind daher auch zukünftig die sachkundigsten und kompetentesten Ansprechpartner entlang der gesamten Lebensmittelkette für Rohstofferzeuger, Hersteller, Importeure sowie für den Handel. Die derzeitige Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Lebensmittelchemiker fordert eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung an der Universität und eine umfassende lebensmittelrechtliche Unterweisung an einer Behörde, nach der die Studentinnen und Studenten mit dem zweiten Staatsexamen in Lebensmittelchemie abschließen. Prof. Dr. Markus Fischer ist Direktor der Hamburg School of Food Science. Unter „Was wie wofür studieren?“ werden weitere Fachbereiche und Studienfächer der Universität Hamburg vorgestellt, um Berufsfindung und Studienfachentscheidung zu unterstützen. Viele Videos dieser Vorträge finden Sie auch in unserem Studienführer bei den jeweiligen Studiengängen unter „Angebote zur Studienorientierung“: www.uni-hamburg.de/studienangebot. _________________________________________________________________________________________ Informationen und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte: www.uni-hamburg.de/orientierung


share





 2017-12-12  59m