Mein Scrum ist kaputt | Agilität, Scrum, Kanban und mehr

Scrum kann doch inzwischen eh jeder? Von wegen! Denn - ganz unter uns: genug falsch machen kann man ohne Probleme. Daher möchten wir über Stolpersteine sprechen, über Smells und unsere Erfahrungen mitteilen, die wir mit Scrum, Kanban und Agil im Allgemeinen gemacht haben. Wir, das sind Sebastian Bauer und Dominik Ehrenberg.

https://meinscrumistkaputt.de

subscribe
share



 

episode 61: Wie reviewed man die Ergebnisse der Retrospektive?


Erschienen am 16.10.2018



Die Retrospektive ist vorbei, die Ergebnisse sind da, wir wissen, was wir ändern wollen – und nun? Wie und wo reviewen wir die Ergebnisse? Wann schauen wir uns am besten an, ob die Änderungen sinnvoll waren? Nutzen wir dafür die Retrospektive selber, oder ist dieses Review doch womöglich woanders besser aufgehoben? Wir machen uns diverse Gedanken zur Frage wann und wo Retrospektiven-Ergebnisse am besten angeschaut und bewertet werden und gucken dabei darauf, was Ziel dieser Bewertung sein sollte. Außerdem führen wir zum ersten mal das Buch-Daily durch! Links

  • Agile Retrospektiven: Übungen und Praktiken, die die Motivation und Produktivität von Teams deutlich steigern (Esther Derby, Diane Larsen): https://www.amazon.de/Agile-Retrospektiven-Praktiken-Motivation-Produktivität/dp/3800658550
  • Retrospektiven in der Praxis: Veränderungsprozesse in IT-Unternehmen effektiv begleiten (Marc Löffler): https://www.amazon.de/Retrospektiven-Praxis-Veränderungsprozesse-Unternehmen-begleiten/dp/3864901448
  • Folge 10: Das Sprint Review
Picks der Woche
  • [Sebastian] Google’s Project Aristotle
  • [Dominik] Inside The Culture Of Sexism At Riot Games
Der Beitrag Folge 61: Wie reviewed man die Ergebnisse der Retrospektive? erschien zuerst auf Mein Scrum ist kaputt!.


share





 2018-10-16  55m