SchönerDenken

Der erste Eindruck - direkt nach dem Kino - in etwa 12 Minuten und spoilerfrei, versprochen. Das ist unser Kerngeschäft. Ansonsten echte Liebe für japanische Filme, eine Schwäche für Science-Fiction und ungebrochene Entdeckungslust für bekannte und unbekannte Klassiker.

https://schoener-denken.de

subscribe
share



Folge 1048: THE LIGHTHOUSE: Männer auf verlorenem Posten


Zwei Männer auf einer einsamen Insel vor New England, Ende des 19. Jahrhunderts. Für einen Monat müssen sie den Stürmen, der Kälte und der Einsamkeit trotzen. Als die Ablösung nicht kommt, melden sich ihre inneren Dämonen und sie fangen an, sich das Leben gegenseitig zur Hölle zu machen. Direkt nach dem Kino ist es schwer zu fassen, worum es Regisseur Robert Eggers wirklich geht (er hat gemeinsam mit Max Eggers auch das Drehbuch geschrieben). Ist es der Alkohol (und später das Petroleum), der die beiden Männer auffrisst? Oder ist es die erdrückende Last von Schuld und Gewissen und die eigene fragile Identität? Oder die erdrückende Last der Beziehung zwischen Herr (Willem Dafoe) und Knecht (Robert Pattinson)? Vielleicht geht es Eggers aber mehr um den Prometheus-Mythos, wenn im Kampf um das Licht des Feuers rebelliert wird – oder ist es doch die (christliche) Erlösung im göttlichen Licht auf der Flucht vor der heidnischen Verlockung (die Meerjungfrau!)? Eggers lässt uns rätselnd zurück. Sicher ist, das Robert Eggers mit alten Linsen und quadratischem Bildausschnitt eine düstere, oft unterbelichtete Atmosphäre schafft – die Schwarzweißbilder sind hypnotisch und die beiden Darsteller werfen alles in dieses Drama hinein. Die Bildgewalt würzt Eggers mit dramatischen Texten von Herman Melville und anderen. Besonders im Gedächtnis bleibt die shakespearehafte Beschwörung des Neptun durch den alten Leuchtturmwärter. Am Ende sind Johanna und Thomas schwer beeindruckt von der visuellen Macht dieses Films und wissen nicht, ob sie gerade ein Meisterwerk gesehen haben oder vielleicht doch auf ästhetisch ganz hohem Niveau veralbert worden sind.


share





 2019-12-01  18m
 
 
Tipp von Alex im Januar
curated by genderbeitrag in Filmpodcasttipps | 2020-01-06,11:15:30