Amerika Übersetzt

In der zweiten Staffel, "Amerika Übersetzt" bietet einen Blick über den Teich und bleibt dein Guide zu dem politischen Chaos und der fremden Kultur in den USA. Zwei Amerikanerinnen, die schon lange in Deutschland leben, diskutieren und erklären nicht nur Politik, aber auch das Wie und Warum dahinter. Sie erläutern die brennenden gesellschaftlichen Fragen, greifen zurück auf die amerikanische Geschichte, und reden mit ihren amerikanische Freunde und Familie... auch mit ihren eigenen, Trump-wählenden Vätern. Und natürlich haben sie immer ihre eigene Meinung zu den neuesten Entwicklungen. Pointiert, charmant, schlagfertig.

https://amerikauebersetzt.buzzsprout.com

subscribe
share





episode 15: Stirb langsam, Post!


Ich liebe sie oder ich hasse sie - Amerikaner haben eine Beziehung zur Post wie die Deutschen zur Deutschen Bahn - es dauert ewig, aber sie ist notwendig. Was soll man da machen? Von der Coronavirus-Krise, der dominierenden Rolle von E-Mails und steigenden Kosten geplagt, steht die Post kurz vor dem Aus. Und jetzt weigert sich Präsident Trump offenbar, zusätzliche Finanzierungen zu verlängern, was teilweise auf eine Fehde mit Amazon-Chef Jeff Bezos zurückzuführen ist. Aber ist sein Kampf gegen die Post nur kleinlich oder von strategischer Natur? Was würde im November passieren, wenn ganz Amerika aufgrund der Pandemie per Post abstimmen müsste, es aber keine Post mehr gäbe? Wir schauen uns diese Fehde genauer an, den Streit um die Briefwahl und was dies für die Wahlen im November bedeutet.



share







 2020-05-14  28m