Feminismus für alle. Der Lila Podcast.

Seit 2013 sprechen wir im Lila Podcast über aktuelle Themen, Debatten und interessante Gedanken, die uns aufgefallen und hängengeblieben sind. Alle zwei Wochen nehmen Shoko, Laura, Lena, Susanne und Katrin das Weltgeschehen in die feministische Mangel und fragen sich: Was passiert da gerade? Geht das noch besser? Oder kann das weg?Manchmal setzen wir uns gemeinsam hin, um gemeinsam laut nachzudenken. Manchmal laden wir uns jemanden ein, um eine Expertise zu hören oder eine Lebensgeschichte zu erzählen. Uns treibt die Frage: Wie sehen feministische Praktiken im 21. Jahrhundert aus? Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

https://lila-podcast.de

subscribe
share






episode 189: Rassismus und Transfeindlichkeit: Wenn sich Idole wie Arschlöcher verhalten


Wie gehen wir damit um, wenn unsere Idole problematische Dinge tun und sagen?

Früher war Katrin großer Fan von J.K. Rowling, Shoko hat jedes Buch von Martin Sonneborn gelesen und Lena liebte die Geschichten von Pipi Langstrumpf und die TED-Talks von Chimamanda Ngozi Adichie - bis ihnen der Spaß daran verdorben wurde. Denn Rassismus, Transfeindlichkeit und kolonialistische Weltbilder sind nicht cool.

Besonders schmerzhaft ist es natürlich dann, wenn es um Personen geht, die man einmal sehr bewundert hat und die wichtige Idole waren. J.K. Rowling ist so eine Person, die wahrscheinlich von vielen Menschen für ihre Harry Potter Bücher gefeiert wird und die heute transfeindliche Äußerungen verbreitet. Noch verflixter wird das Thema dann, wenn Personen sich einerseits für total wichtige Arbeit im Kampf gegen Diskrimierung einsetzten und andererseits bestimmte Gruppen aus ihrem Kämpfen ausschließen. Die Nigerianische Bestseller Autorin Chimamanda Ngozi Adichie leistet beispielsweise unheimlich wichtige Antirassismusarbeit, solidarisiert sich aber öffentlich mit den transexkludierenden Aussagen J.K. Rowlings.

Für Shoko, Katrin und Lena stellt sich die Frage, wie sie die richtige Balance zwischen Ambiguitätstoleranz - also der Fähigkeit, mehrdeutige Situationen und widersprüchliche Handlungsweisen zu ertragen - und gutem Allyship - also einer guten Verbündeten mit diskriminierten Personen zu sein - finden können. Die drei erzählen davon, wie weh solche Prozesse tun können und wieso es trotzdem wichtig ist, sich damit auseinander zu setzen und genau hin zu schauen.

Links und Hintergründe J.K. Rowling und Transfeindlichkeit

  • Youtube: J.K. Rowling | ContraPoints
  • The Correspondent: I’m trans and I understand JK Rowling’s concerns about the position of women. But transphobia is not the answer
  • Missy Magazine: Was ist denn SWERF und TERF?

Chimamanda Ngozi Adichie und Transfeindlichkeit

  • Der Hase im Pfeffer: Was bedeutet TERF? Und was hat C.N. Adichie damit zu tun?

Martin Sonneborn und Rassismus

  • Vice: Wenn Sonneborn nicht bald aufhört, wird er zum peinlichen Onkel auf der Familienfeier
  • Nico Semsrott: Humorlose Erklärung, warum ich aus Die PARTEI austrete
  • Die Zeit: Eine Männerpartei mit Rassismusproblem

Was darf Satire?

  • NDR: Was darf Satire?
  • Youtube: The Darkness | ContraPoints

Pippi Langstrumpf und Europas Kolonialgeschichte

  • Heinrich Böll Stiftung: Vermittlung von Vorurteilen und Stereotypen im Kindesalter – „Pippi Langstrumpf“ als Buch und als Film

Cancel Culture

  • Youtube: Canceling | ContraPoints
  • Podcast Feuer und Brot: Cancel Culture
  • Feuer und Brot: #40 - Call out und Cancel Culture - Du bist gestorben! Und dann?

Ambiguitätstoleranz

Wikipedia: Ambiguitätstoleranz

Antisemitismus im Feminismus

  • Lila Podcast: Lila077 Antisemitismus im Feminismus
  • Krautreporter: Hat der Feminismus ein Antisemitismus-Problem?

Unterstützt den Lila Podcast:

  • bei steady.fm/Lila-Podcast
  • oder auf anderen Wegen (Patreon, PayPal, usw.)
  • Lila Podcast bei iTunes abonnieren und bewerten
  • Dem Lila Podcast bei Twitter folgen
  • Lila Podcast bei Instagram folgen

Vielen Dank!


share








 2021-06-10  54m