Die Blaue Stunde

Serdar Somuncu hat diesen Titel bewusst gewählt, möchte er doch die Stimmung transportieren, wenn sich Dämmerung nach dem Sonnenuntergang zur Dunkelheit wandelt. Genau diese Mischung aus nachdenklicher Melancholie und Sorge vor dem machtvoll aufziehenden Schwarz ist es, die den Charakter der Sendung ausmachen soll. Denn Serdar Somuncu wird als scharfer Beobachter nicht nur die politische Situation in Deutschland sezieren, analysieren und kommentieren, sondern auch mit seinem bezaubernden Lächeln - also breit grinsend - die abartigsten Boulevardthemen aufdecken und einer ganz persönlichen Bewertung unterziehen. Hin und wieder wird er sich auch mit Studiogästen „herumschlagen“, sofern letztere sich zu ihm trauen. „Die Blaue Stunde“ mit Serdar Somuncu ist also genau die Art von spezieller „Lebenshilfe“, auf die die Welt schon immer gewartet hat. Eines steht allerdings jetzt schon fest: Das wird kein Ringelpiez mit Anfassen!

https://www.radioeins.de/archiv/podcast/die_blaue_stunde.html

subscribe
share





Bekanntheit


Wie lebt man eigentlich, wenn man bekannt ist? Viele träumen ja davon, von anderen bewundert zu werden. Erfolg und Bekanntheit verändern aber auch Menschen. Manche können damit nicht umgehen und bekommen Probleme. Und dann gibt es Leute, die glauben, ein bekannter Mensch ist eine jederzeit zugängliche Person, die man immer ansprechen kann, sei es für ein Selfie oder ein Autogramm. Serdar spricht heute über die Vor- und Nachteile des „Bekanntseins“.


share







 2021-10-10  1h8m