Vergessene Verbrechen

"Vergessene Verbrechen" ist ein True Crime History Podcast. Wir erzählen einmal pro Monat die Geschichten von echten Verbrechen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Sie sind bei uns im Nordwesten, genauer: im Gebiet des ehemaligen Großherzogtums Oldenburg, passiert. Hinter den einzelnen Fällen stehen echte Menschen und ihre Schicksale. Es sind wahre Begebenheiten, die wir eng an den Quellen aus dem Niedersächsischen Landesarchiv, Abteilung Oldenburg nacherzählen.

https://www.podcaster.de

subscribe
share






episode 3: 03 - Die wohlverwahrten Beinkleider


Vechta, 1807: Der Landvogt und Kanzleirat Johann Christian Tenge findet eines Morgens seine beiden Mägde gemeinsam mit einem jungen Mann in deren Bett vor. Er meldet dieses Vergehen pflichtbewusst dem jungen Amtmann, der die Sache aber nicht auf sich beruhen lässt. Stattdessen nutzt er sie als Anlass für ein Durchgreifen gegen abendliche Ruhestörungen durch junge Leute – und gerät dabei heftig mit seinen Vorgesetzten in Oldenburg aneinander. 

Die Akten befinden sich im Niedersächsischen Landesarchiv, Abteilung Oldenburg, unter der Bezeichnung "Untersuchung gegen Bernhard Twennhövel in Vechta wegen unsittlichen Verkehrs mit den Dienstmägden im Haus des Kanzleirats Tenge" (Best. 76-24, Nr.1851).

Transkribierung: Alexander Stohs,
Text: Lukas Aufgebauer.

Musik:

March of the Spoons by Kevin MacLeod
Link: https://incompetech.filmmusic.io/song/4021-march-of-the-spoons
License: https://filmmusic.io/standard-license


share








 2022-04-11  51m