Die Leichtigkeit der Kunst

Der Podcast “die Leichtigkeit der Kunst” bringt dir regelmäßig unbefangene Kunstgespräche aus ganz Deutschland. Ich liebe es, die Kunst mit Achtsamkeit und Leichtigkeit zu betrachten und bin immer gespannt auf die Geschichte hinter den Werken. Im Podcast “die Leichtigkeit der Kunst” schnappe ich mir Experten, die informativ & intim sowie augenzwinkernd & aufschlussreich erklären können. Und zwar genau dort, wo sie am leichtesten zu finden sind: in Museen, Ausstellungen, Galerien, Werkstätten und vielleicht auch mal hinter der Bühne. Dort spreche ich mit meinen Gästen über die Frage der Herkunft, Passion & Leidenschaft sowie über Biografien aller Art. Findet hier eure monatliche Inspiration für eine Begegnung mit Kunst und Kultur.

https://dieleichtigkeitderkunst.de/podcast/

subscribe
share






episode 1960: Gedenkstätte [transcript]


Ihr Lieben, … so gerne starte ich mit positiver Leichtigkeit in jedes neue Thema, bin neugierig auf mein Gegenüber, gespannt auf die mir anvertrauten Geschichten, blicke amüsiert auf die kommenden Anekdoten, freue mich auf das gemeinsame Lachen und versuche – in aller Sensibilität – auch auf ernstere Themen einzugehen.

Allen Episoden gemeinsam ist, dass ich meist recht unbedarft in ein Gespräch einsteige und mich gerne von meinen Gästen in aller Leichtigkeit in neue gerne auch tiefergehende An- und Einsichten mitreißen lasse.

Doch mit dieser Folge widme ich mich dem wahrscheinlich sensibelsten Thema der jüngeren deutschen Geschichte. Ich nehme euch mit in eine historische Stätte, die Synonym für: gegen das Vergessen steht, ich nehme euch mit in die KZ Gedenkstätte in Dachau.

Ich bin 42 Jahre alt – und es scheint verwunderlich, doch es ist mein erster Besuch in der KZ Gedenkstätte Dachau. Möglicherweise denkt ihr nun… Warum?

Ich habe keine Antwort darauf. Spielt vielleicht auch keine Rolle. Wichtig ist, dass wir nun – um den Zeitpunkt der Befreiung am 29.April 45 – diese Chance wahrnehmen und zusammen mit meiner Gesprächspartnerin Stephanie Zimmermann, langjährige Referentin der Gedenkstätte, mehr über Alltag, Kunst und Willkür während der Zeit des Lagerbestehens erfahren.

Ganz besonders freue ich mich, dass wir im Anschluss dieses Gesprächs die authentische wie grausame Geschichte des Zeitzeugen Abba Naor erfahren dürfen.

Es fällt mir schwer, nun einen von Leichtigkeit geprägten Einstieg zu finden…

 


share








 2022-04-29  2h8m