Was ist Rap für Dich?

Ja, was ist denn eigentlich Rap für dich? Als Musikjournalist ist es manchmal extrem schwierig seine Leidenschaft für Rap zu behalten, deshalb trifft sich Niko jeden zweiten Freitag mit einem Rapfan. Der Podcast ist eine Ode an alle HipHop Fans, an die Kultur und den unterschiedlichen Lifestyles die dieses Musikgenre verbindet. Er soll daran erinnern, wie aufgeregt wir waren, die erste Platte oder CD unseres Idols abzuspielen, Momente die mit Songs verknüpft sind aufleben lassen und nicht der 1000. Nerd Talk aus der HipHop Branche sein. Hört rein, abonniert den Podcast und schaut euch ganz genau die Cover an. Denn, sie sind illustriert nach den Gesprächspartnern von Niko und stellen ihre Hiphop Charakter dar, interpretiert von name.originals Roman Hottmann nameoriginals.bigcartel.com Produziert von Podstars by OMR.

https://wasistrap.podigee.io/

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 45m. Bisher sind 36 Folge(n) erschienen. Dies ist ein zweiwöchentlich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 1 day 4 hours 23 minutes

subscribe
share





episode 25: Justin – Was Album Releases von Fashion Drops lernen können


Justin ist nicht nur auf YouTube groß, sondern auch im Fashion Business mit seiner Marke Peso extrem erfolgreich. Seine Sachen tragen Rapper, wie Young Thug und ganze Kollektionen sind innerhalb 30 min ausverkauft. Sein Beziehungsstatus zu Rap: vergeben. Was mit 50 Cent anfing, geht über Bushido, Kalim, Drake und in seine Videos kommen Rapstars wie AJ Tracey und Shirin David...


share







 2021-04-02  41m
 
 

episode 24: Rewinside – Glaub an dich selbst und mach immer weiter


Wie sieht es eigentlich mit der Rap Karriere des Youtube-Stars aus? Geht so, meint er. Die Videos sind schon etwas älter und der fehlende Flow wird einfach nicht kommen. Das überlässt Rewi lieber echten Rappern, wie Kool Savas, Sido oder auch KIZ. Als Dorfkind hat man damals wenn überhaupt mal ein Dixiklo umgestoßen. Rap war eine ganz andere Kultur, in die man mal reinschauen durfte und sich wie ein Großstadt Kid fühlten könnte...


share







 2021-03-19  51m
 
 

episode 23: Antonia Baum – Über die Ambivalenz von Frauen Rap zu hören


Rap ist für die Journalistin und Buchautorin Antonia Baum Geschichten erzählen. Für diese Erzählform bewundert sie zum Beispiel Haftbefehl – außer wenn er anfängt zu reflektieren, das muss nicht sein. Mit Niko spricht sie über frauenfeindliche Texte im Rap und trotzdem Rapfan zu sein und die Wortakrobatik zu schätzen – was sie mit dem Stockholm Syndrom vergleicht. Niemand kann das so gut erklären, wie Antonia Baum, die früher versuchte mit ihrem Wissen in Rap ihre Brüder zu imponieren...


share







 2021-03-05  51m
 
 

episode 22: Mitja Lafere – Wie quatscht man am Crepe Stand Kool Savas an?


Mitja’s Talent zu Reden, wurde schon ziemlich früh entdeckt, vom Teeniemoderator zum Schauspieler, DJ und Gastronom hat er schon ganz schön viel erlebt. Bei The Dome überlegte er sich Strategien wie er seine Rap Stars anquatscht oder später dann wie er seine Lieblings-Artists bucht für seine Parties. Sein Draht zu Rappen ist heiß, auch wenn er selbst sagt er sei eher Mainstream und kein Hiphop Nerd. Von Parties mit Lil John über Fahrer sein auf Sidos Tour – der Typ hat schon so einiges gemacht...


share







 2021-02-19  46m
 
 

episode 21: Jodie Calussi – Hip Hop war der Teufel, heute ist er Spice


Youtuberin Jodie Calussi war dem Hip Hop früher eher abgeneigt – halt genauso wie ihre Dorfpunker Freunde von früher. Heute findet sie es zwar immer noch schwierig, aber sie spricht ein bisschen anders über Hip Hop. Von Casper geht es über Haftbefehl zu SSIO im Gespräch – über einen der Künstler sagt sie sogar „der Mann ist ein Gesamtkunstwerk“...


share







 2021-02-05  49m
 
 

episode 20: Paul Ripke – Riskier keine dicke Lippe wie Ripke


Paul Ripke ist so Hip Hop, dass ihn die echten Hip-Hopper immer scheiße fanden, weil er ein Sellout war. Während das Kool Savas in seinem Song „Optimale Nutzung unserer Ressourcen“ zeigt, fand Marteria, dass er wenigstens real in seinem Sellout ist. Neben frühem Kontakt mit Hip Hop wie mit Torch, dem Bruder seiner Freundin, am Frühstückstisch sitzen, gab es jede Menge Hip Hop Parties in Heidelberg...


share







 2020-10-23  1h32m
 
 

episode 19: Fabian Nießl – Rap mehr als ein Beat


Fabian Nießl ist Content Creator, hat beruflich kaum Berührungspunkte mit Rap und kann sich heute nur noch wenig damit identifizieren. Früher sah das allerdings ganz anders aus! Mit seinem besten Kumpel hörte er schon als kleiner Junge Eminem und 50 Cent, mit 10 kaufte er sich dann die erste Platte. Rap eröffnete die Welt der Musik für ihn – 50 Cent war sein körperliches Vorbild, später der Style der deutschen Rapper mit oversized T-Shirt, Cap und Jogginghose...


share







 2020-10-02  43m
 
 

episode 18: Benjamin Adrion – Machtverhältnisse in Frage stellen mit Musik, Kunst und Sport


An Benjamin Adrions Karriere kommt höchstens die Karriere von Marteria ran – vom Amateur Rapper, zum Profi Fußballer und schlussendlich Gründer von Viva con Agua. Im Podcast erzählt er, wie er zu Raf Camora steht, wie Hip Hop zu seinem Leben und seiner Identität gehört und dass er gelegentlich dann doch mal zuhause selber rappt. Höre hier, was es mit der Viva con Agua Polizei auf sich hat und was sie sagen würde, wenn er sich mit Bones MC auf St. Pauli trifft...


share







 2020-09-18  55m
 
 

episode 17: Lars Weisbrod – von der Kunstform Rap etwas lernen


Zum Beispiel lernte Lars Weisbrod, Feuilleton Autor der Zeit wie er ökonomisch wirtschaftet und dass im Rap alles was zählt materialistisch ist. Er lernte auch, dass Moshpits bei Rapkonzerten viel mehr abgehen als bei Skate Punk Konzerten. Er schwärmt für Rap und gleichzeitig scheint sich Rap aber nicht für ihn zu interessieren - es sei eher ein Schwärmen aus der Ferne. Zuerst hörte er vielleicht Rap auf der Kirmes oder vielleicht doch nicht? Für mehr Informationen unbedingt reinhören.


share







 2020-08-07  51m
 
 

episode 16: Philipp Westermeyer - Rap ist wie eine Soap Opera


OMR-Gründer Philipp Westermeyer begeistert an Rap nicht nur die Musik und der textliche Sprachwitz, sondern auch die Geschichten, die - wie Soap Operas - nie enden in der Rapwelt. Vor allem die unternehmerische Dimension interessiert ihn an dieser Branche d.h. wie Künstler, insbesondere US-Rapper Produkte entwerfen und sich selbst vermarkten...


share







 2020-07-17  49m