Radio Prague International - Thema «Geschichte»

Aktuelle Artikel über Thema 'Geschichte' -

https://www.radio.cz/de

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 8m. Bisher sind 446 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint alle 2 Tage
subscribe
share



 

recommended podcasts


NS-Raubkunst im Protektorat


„Navracení identity“, auf Deutsch „Die Rückgabe der Identität“, so nennt sich die aktuelle Ausstellung im Prager Kunstgewerbemuseum. Es geht um Raubkunst aus der NS-Zeit, nach der Forscher viele Jahre lang gefahndet haben. Im Folgenden mehr zur Enteignungen von böhmischen und mährischen Juden durch die Nationalsozialisten und zur Ausstellung.


share





   n/a
 
 

Das weiße Gold aus Klášterec


Was für die Deutschen das sächsische Meißen ist, ist für die Tschechen die Gegend um Karlovy Vary / Karlsbad. Noch heute ist die Region ein Zentrum der Porzellanproduktion. Führend ist dabei die Manufaktur Thun mit ihren Betriebsstätten in Nová Role / Neurohlau, Lesov / Lessau und Klášterec nad Ohří / Klösterle. In der letztgenannten Kleinstadt kann man in einem Museum die Geschichte der Porzellanproduktion bewundern.


share





   n/a
 
 

Stadtrat von Prag 6: Konew-Statue wird verlegt, neues Denkmal entsteht


Die Zeiten ändern sich. Und die Meinung über historische Ereignisse dank neuer Erkenntnisse manchmal auch. In manchen Fällen kann das eskalieren und sogar zu Beleidigungen und Morddrohungen führen. Dies alles hat sich binnen drei Wochen rund um das beschmierte Konew-Denkmal im sechsten Prager Stadtbezirk zugetragen. Nun hat die Stadtbezirksverwaltung beschlossen, die umstrittene Statue zu verlegen.


share





   n/a
 
 

Gräber von KZ-Opfern in Lety entdeckt


In Lety bei Písek befand sich im Zweiten Weltkrieg ein KZ für Roma. Archäologen haben nun Gräber mit sterblichen Überresten der dortigen Häftlinge entdeckt.


share





   n/a
 
 

Das einzigartige Wassersystem von Stift Plasy


Stift Plasy / Plaß wurde Mitte des 12. Jahrhunderts gegründet. Das Gebäude des Konvents entstand in der Zeit des Barock in der Auenlandschaft der Střela / Schnella. Erbaut wurde es jedoch auf einem wenig stabilen Gelände und der Untergrund des Klosters ist durchzogen von Kanälen. Das einzigartige System ist eine technische Sehenswürdigkeit, die gelegentlich besichtigt werden kann.


share





   n/a
 
 

Trillerpfeife und Lakritz: 100 Jahre Verkehrspolizei


Weiße Handschuhe, schwarze Uniform und natürlich die charakteristische Trillerpfeife. Vor gut einhundert Jahren stellte sich der erste Verkehrspolizist auf den Prager Wenzelsplatz, um mehr Ordnung in den Straßenverkehr zu bringen.


share





   n/a
 
 

Der „Löwe aus Prag“


Er galt als sehr reich und hat die Länder der böhmischen Krone bis an die Adria ausgedehnt: Gemeint ist Přemysl Otakar II., der im 13. Jahrhundert insgesamt 25 Jahre lang regierte. Was ist aber dran an den Zuschreibungen, und wie sah seine Herrschaft aus?


share





   n/a
 
 

Religiosität und Bildung: die Piaristen in Mähren


Vor 388 Jahren kamen Angehörige des Piaristenordens aus Italien nach Südmähren. In Nikolsburg / Mikulov gründeten sie das erste Kloster dieses katholischen Männerordens nördlich der Alpen. Bald folgten weitere. Ihr Engagement im Bereich Erziehung und Ausbildung hinterließ hierzulande eine bedeutende Spur.


share





   n/a
 
 

Das Ende der letzten Hoffnungen: 21. August 1969


Der 21. August 1968 ist in den Annalen der Geschichte fest verankert als der Tag, an dem die Reformbewegung „Prager Frühling“ in der damaligen Tschechoslowakei abrupt beendet wurde. In der Nacht zuvor waren die Sowjetarmee und weitere Truppen des Warschauer Paktes in das Land einmarschiert. Damit stellten die Besatzer klar, dass es den „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“, wie ihn die große Mehrheit der Bevölkerung wollte, hierzulande nicht geben wird...


share





   n/a
 
 

Okkupation 1968 war Anfang, die Gewalt 1969 aber Ende der Hoffnungen


Der 21. August 1968 ist in den Annalen der Geschichte fest verankert als der Tag, an dem eine Reformbewegung „Prager Frühling“ in der damaligen Tschechoslowakei abrupt beendet wurde. In der Nacht zuvor waren die Sowjetarmee und weiterer Truppen des Warschauer Paktes in das Land einmarschiert. Damit stellten die Besatzer klar, dass es den „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“, wie ihn die große Mehrheit der Bevölkerung wollte, hierzulande nicht geben wird...


share





   n/a