Die Anachronistin

Am 12.12.1903 wurde mein Großvater geboren: Theodor Franz Maria Hespers. Für mich ist mein Großvater ein Mythos. Eine Heldenfigur. Und jemand, der mein Leben bis heute beeinflusst. Er starb am 09.09.1943 in Berlin Plötzensee - ermordet von den Nazis.

http://www.die-anachronistin.de

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 13m. Bisher sind 45 Folge(n) erschienen. Alle 3 Wochen erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 13 hours 54 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


episode 45: #46 - Das Damals im Heute verstehen


Was es mit "Großdeutschland" auf sich hat


share








 2022-08-15  1h36m
 
 

episode 44: #45 - Dreieckige Bütterken


1938/39 - Ein Rotzlöffel zwischen den Fronten


share








 2021-05-22  21m
 
 

episode 43: #44 - Der Hespers sieht genau aus wie ein Jude


1942 - Mein Vater muss in die Hitlerjugend


share








 2020-02-21  18m
 
 

episode 42: #43 - So wollen wir Deutschland


Wenn Worte eine Diktatur bedrohen


share








 2019-12-28  50m
 
 

episode 41: #42 - Kein Wort über die Lage der Juden


Über die Artikel in "Die Kameradschaft" Anfang 1939


share








 2019-04-07  47m
 
 

episode 40: #41 - Schlimmer als ein Pogrom


Artikel aus der "Kameradschaft" von Dezember 1938


share








 2018-11-09  27m
 
 

episode 39: #40 - Zwei Sommer in Amsterdam. Teil 2


Verfolgungsgrund Homosexualität


share








 2018-09-26  14m
 
 

episode 38: #39 - Zwei Sommer in Amsterdam. Teil 1


Zwischen 1938 und 2018


share








 2018-09-23  10m
 
 

episode 37: #38 - "Ist Hitler legal?"


Januar 1938. Fünf Jahre ist die Hitler-Regierung bereits an der Macht. Aber das Jahr 1938 wird die Situation vieler Menschen in Deutschland noch einmal verschärfen. Das konnten mein Großvater und seine Mitstreitern natürlich noch nicht wissen als sie im Januar 1938 die dritte Ausgabe der “Kameradschaft” veröffentlichten, aber vielleicht haben sie es geahnt.


share








 2018-06-04  38m
 
 

episode 36: #37 - Was man nicht sieht


Sommer 1937. Ein belgischer Pfarrer reist durch Deutschland um sich selbst ein Bild davon zu machen, ob und, wenn ja, wie sehr seine Glaubensbrüder und -schwestern vom NS-Regime unterdrückt werden. Was er erlebt ist subtil und vielleicht gerade deshalb so bedrohlich. Denn aktiven Widerstand erlebt er kaum.


share








 2018-03-26  26m