Die Anachronistin

Am 12.12.1903 wurde mein Großvater geboren: Theodor Franz Maria Hespers. Für mich ist mein Großvater ein Mythos. Eine Heldenfigur. Und jemand, der mein Leben bis heute beeinflusst. Er starb am 09.09.1943 in Berlin Plötzensee - ermordet von den Nazis.

http://www.die-anachronistin.de

subscribe
share



 

recommended podcasts


episode 40: #41 - Schlimmer als ein Pogrom


Artikel aus der "Kameradschaft" von Dezember 1938


share





 2018-11-09  27m
 
 

episode 39: #40 - Zwei Sommer in Amsterdam. Teil 2


Verfolgungsgrund Homosexualität


share





 2018-09-26  14m
 
 

episode 38: #39 - Zwei Sommer in Amsterdam. Teil 1


Zwischen 1938 und 2018


share





 2018-09-23  10m
 
 

episode 37: #38 - "Ist Hitler legal?"


Januar 1938. Fünf Jahre ist die Hitler-Regierung bereits an der Macht. Aber das Jahr 1938 wird die Situation vieler Menschen in Deutschland noch einmal verschärfen. Das konnten mein Großvater und seine Mitstreitern natürlich noch nicht wissen als sie im Januar 1938 die dritte Ausgabe der “Kameradschaft” veröffentlichten, aber vielleicht haben sie es geahnt.


share





 2018-06-04  38m
 
 

episode 36: #37 - Was man nicht sieht


Sommer 1937. Ein belgischer Pfarrer reist durch Deutschland um sich selbst ein Bild davon zu machen, ob und, wenn ja, wie sehr seine Glaubensbrüder und -schwestern vom NS-Regime unterdrückt werden. Was er erlebt ist subtil und vielleicht gerade deshalb so bedrohlich. Denn aktiven Widerstand erlebt er kaum.


share





 2018-03-26  26m
 
 

episode 35: #36 - Über unendliche Wege


Dieser Artikel ist eine Zäsur. Und ich weiß gar nicht so recht, wie oder wo beginnen. Denn einerseits seid ihr schon eine ganze Weile mit mir auf einer sehr persönlichen Reise unterwegs. Andererseits möchte ich euch nicht in Schock oder Trauer versetzen. Wohl wissend, dass ich auf beides keinen Einfluss habe. Nicht so richtig zumindest. Aber es gehört wohl zur Reise eines jeden Menschen auf diesem Planeten, dass wir Weggefährten verlieren...


share





 2018-03-11  9m
 
 

episode 34: #35 - Die Kameradschaft: Schriften junger Deutscher. Teil 3


Eigentlich galt mein Interesse in der ersten Ausgabe der Kameradschaft nur den beiden Artikeln von Plato und meinem Großvater. Aber dann stoße ich auf einen weiteren Artikel: "In der Reichsjugendführung – Bericht eines Engländers". Der Titel hat mich jetzt nicht übermäßig gereizt...


share





 2017-12-24  22m
 
 

episode 33: #34 - Die Kameradschaft: Schriften junger Deutscher. Teil 2


Während sich Plato vor allem mit dem militärischen Teil und den innenpolitischen Querelen des NS-Regimes auseinandersetzt, liegt der Fokus von meinem Großvater ganz klar auf dem, was der katholischen Jugend passiert. Beziehungsweise mit den Leitern der katholischen Jugendgruppen. Sein Artikel beschäftigt sich mit dem Rossaint-Prozess.


share





 2017-12-02  35m
 
 

episode 32: #33 - Die Kameradschaft: Schriften junger Deutscher. Teil 1


November 1937 – der erste Versuch der Widerstandsgruppe, sich im niederländischen Exil gegen die Nazis zu verbünden ist gescheitert. Aber mein Großvater Theo und sein Freund Plato alias Dr. Hans Ebeling denken gar nicht daran aufzugeben. Im Gegenteil. Es ist ihnen gelungen, genug Geld aufzutreiben, um eine eigene Zeitschrift zu gründen: “Kameradschaft – Schriften junger Deutscher”.


share





 2017-11-26  44m
 
 

episode 31: #32 - Eine Konferenz in Dublin


Wie hat es Theo Hespers eigentlich geschafft, nur eine Woche nach dem Jamboree, dem Weltpfadfindertreffen 1937 im niederländischen Vogelzang, in Irland eine Friedenskonferenz zu besuchen? Noch dazu ohne gültigen Pass, denn bereits im Februar 1935 wurde ihm ja die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt? Mit der Bahn, mit dem Schiff - und vielleicht ist er sogar geflogen. Denn er hatte durchaus wichtige und mächtige Kontakte in Holland.


share





 2017-09-11  20m