Killed in Action: Afghanistan - Mission ohne Ziel

Wo eine alte Weltordnung zu Ende war, beginnt die dritte Staffel von „Killed in Action“: bei 9/11. Welche Fehler passierten im Chaos der bis dahin einmaligen Situation vom 11. September 2001? Wie erlebten die Beteiligten diese Zeit und wie blicken sie heute darauf zurück, nach der erneuten Machtübernahme der Taliban? Christoph Heinzle und Kai Küstner gehen in „Killed in Action - Mission ohne Ziel“ zurück zu den Anfängen. Sie werfen einen Blick auf die frühen Entscheidungen, darunter auch jene Entscheidungen, unter denen Soldatinnen und Soldaten gelitten haben. Sie kommen in diesem Podcast zu Wort, außerdem Politiker, die damals die Weichen gestellt haben für den langjährigen Einsatz, und die afghanische Politikerin und Feministin Shukria Barakzai.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/podcast4574.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 35m. Bisher sind 26 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint alle 0 Tage.

Gesamtlänge aller Episoden: 14 hours 13 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


  • 1
  • 2
  •    
  • 3
  • >

Keine Antwort (5/5)


Die bittere Bilanz: Afghanistan ist wieder ein "Talibanistan" - die Extremisten kontrollieren das Land. Wie konnte es dazu kommen? Woran sind Deutschland und die anderen Nationen nach einem optimistischen Start gescheitert? Und vor allem: Welche Fehler sollte man beim nächsten Auslandseinsatz vermeiden? Fragen, auf die nicht nur Robert Müller gern Antworten hätte. Sondern die auch für die Zukunft deutscher Außen- und Sicherheitspolitik eine entscheidende Rolle spielen...


share








   35m
 
 

Bad Kundus (4/5)


Schon bald wird klar: die internationale Schutztruppe kann nicht in Kabul bleiben, wenn sie im Land für Sicherheit sorgen soll. Die Bundeswehr geht in den vermeintlich ruhigeren Norden, als „Bad Kundus“ wird ihr Standort anfangs verspottet. Doch der Schein trügt. Und überhaupt wird sichtbar, dass die internationale Gemeinschaft auf einer ganzen Reihe von Feldern zu scheitern droht...


share








   38m
 
 

Körper auf Notstrom (3/5)


"Wie eine Nebelwand" sei ihm Afghanistan zunächst vorgekommen, sagt der Kommandeur des ersten deutschen Kontingents in Kabul, Carl-Hubertus von Butler. Doch die Afghanen scheinen sich über die ausländischen Truppen zu freuen, feiern die Niederlage der Taliban euphorisch. Doch schon bald hat die Bundeswehr ihr erstes Schockerlebnis zu verkraften, Soldat Robert Müller entgeht nur knapp dem Tod...


share








   46m
 
 

Wir haben auf euch gewartet (2/5)


In Deutschland sollten die Weichen für eine – diesmal friedliche – Zukunft in Afghanistan gestellt werden. Einige bezeichnen es im Nachhinein als „Ursünde“, dass auf der großen Konferenz in Bonn die Taliban nicht mit am Tisch saßen. Doch auch die jungen, demokratischen Kräfte degradierte man hier zu Nebendarstellern...


share








   n/a
 
 

Es war wie ein Blitz (1/5)


Sein letzter Afghanistan-Einsatz liegt fast 20 Jahre zurück, und doch fragt Robert Müller sich jeden Tag: warum? Bis heute leidet der zurückgezogen in der Schweiz lebende Soldat an einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Er erwartet sich von der Politik Antworten, die er bis heute nicht bekommen hat: Was war das genaue Ziel des Einsatzes? Fragen, die nicht nur Veteranen stellen. Für deren Beantwortung man aber zurück an die Wurzel, an den Beginn des Einsatzes 2001/2002 muss...


share








   33m
 
 

Killed in Action: Afghanistan - Mission ohne Ziel (2/5): Wir haben auf euch gewartet


In Deutschland sollten die Weichen für eine – diesmal friedliche – Zukunft in Afghanistan gestellt werden. Einige bezeichnen es im Nachhinein als „Ursünde“, dass auf der großen Konferenz in Bonn die Taliban nicht mit am Tisch saßen. Doch auch die jungen, demokratischen Kräfte degradierte man hier zu Nebendarstellern...


share








   28m
 
 

Killed in Action: Afghanistan - Mission ohne Ziel (4/5): Bad Kundus


Schon bald wird klar: die internationale Schutztruppe kann nicht in Kabul bleiben, wenn sie im Land für Sicherheit sorgen soll. Die Bundeswehr geht in den vermeintlich ruhigeren Norden, als „Bad Kundus“ wird ihr Standort anfangs verspottet. Doch der Schein trügt. Und überhaupt wird sichtbar, dass die internationale Gemeinschaft auf einer ganzen Reihe von Feldern zu scheitern droht...


share








   37m
 
 

Killed in Action: Afghanistan - Mission ohne Ziel (3/5): Körper auf Notstrom


„Wie eine Nebelwand“ sei ihm Afghanistan zunächst vorgekommen, sagt der Kommandeur des ersten deutschen Kontingents in Kabul, Carl-Hubertus von Butler. Doch die Afghanen scheinen sich über die ausländischen Truppen zu freuen, feiern die Niederlage der Taliban euphorisch. Doch schon bald hat die Bundeswehr ihr erstes Schockerlebnis zu verkraften, Soldat Robert Müller entgeht nur knapp dem Tod...


share








   45m
 
 

Killed in Action: Afghanistan - Mission ohne Ziel (1/5): Es war wie ein Blitz


Sein letzter Afghanistan-Einsatz liegt fast 20 Jahre zurück, und doch fragt Robert Müller sich jeden Tag: warum? Bis heute leidet der zurückgezogen in der Schweiz lebende Soldat an einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Er erwartet sich von der Politik Antworten, die er bis heute nicht bekommen hat: Was war das genaue Ziel des Einsatzes? Fragen, die nicht nur Veteranen stellen. Für deren Beantwortung man aber zurück an die Wurzel, an den Beginn des Einsatzes 2001/2002 muss...


share








   32m
 
 

Killed in Action: Afghanistan - Mission ohne Ziel (5/5): Keine Antwort


Die bittere Bilanz: Afghanistan ist wieder ein „Talibanistan“ - die Extremisten kontrollieren wieder das Land. Wie konnte es dazu kommen? Woran sind Deutschland und die anderen Nationen nach einem optimistischen Start gescheitert? Und vor allem: Welche Fehler sollte man beim nächsten Auslandseinsatz vermeiden? Fragen, auf die nicht nur Robert Müller gern Antworten hätte. Sondern die auch für die Zukunft deutscher Außen- und Sicherheitspolitik eine entscheidende Rolle spielen...


share








   34m
 
 
  • 1
  • 2
  •    
  • 3
  • >