Sozusagen!

Sozusagen! Für alle Liebhaber, nicht für Rechthaber der deutschen Sprache. Mit Gesprächen, Glossen, Kommentaren über neue und alte Phänomene unserer Sprache.

https://www.br.de/mediathek/podcast/sozusagen/485

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 9m. Bisher sind 335 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint wöchentlich.

Gesamtlänge aller Episoden: 2 days 8 hours 29 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


share







 2021-05-28  9m
 
 

Türkisch-Kurse für alle


Soll unser Land wirklich mehrsprachig sein? So zumindest durfte es ja die Schriftstellerin Olga Grjasnowa neulich bei uns fordern. Wir schauen nun, was die Wissenschaft dazu sagt, genauer gesagt: Die Professorin Claudia Maria Riehl und ihre "Internationale Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit".


share







 2021-05-21  12m
 
 

Bombenwetter! Luftkrieg und Sprache


"Abgehen wie eine Rakete" oder "die Reißleine ziehen", "sich verfranzen" oder "ein geistiger Tiefflieger sein". Viele Redensarten, die wir heute ganz selbstverständlich in verschiedenen Zusammenhängen benutzen, haben ihre Wurzeln im Luftkrieg. Der Historiker und Literaturwissenschaftler Rolf-Bernhard Essig erforscht eine Sprache, die kaum einer "auf dem Schirm hat".


share







 2021-05-14  9m
 
 

Krass: 500 Jahre deutsche Jugendsprache


Wissen die Chabos noch, wer der Babo ist? Sagt außer Papa noch jemand LOL? Ist dies ein cringy Text? Jugendsprache, schwere Sprache... Der Berliner Sprachautor Matthias Heine geht die Sache jetzt ganz anders an. Er untersucht in seinem neuen Buch nicht die Jugendsprache der Gegenwart, sondern die der vergangenen 500 Jahre - und gelangt zu krassen Erkenntnissen. Mashallah super Sendung!


share







 2021-05-05  13m
 
 

Was Hochwertwörter mit dem Wetter zu tun haben


Meteorologen teilen den Himmel in acht Bereiche. Je nachdem, welcher Anteil mit Wolken überzogen ist, heißt es dann: bedeckt, heiter bis wolkig oder wolkenlos. Aber warum braucht es für solche Prognosen ein "Wetterkompetenzzentrum?" Vinzenz Schwab (Bayerische Akademie der Wissenschaften) beantwortet die Fragen der Hörer:innen und klärt dabei auch über "Hochwertwörter" auf.


share







 2021-04-28  9m
 
 

Der Oktopus der Weltverschwörung


Facebook ist ein Daten-Krake, die Tentakel des Finanz-Riesen Blackrock reichen überall hin - und auch der antisemitische Quatsch von der jüdischen Weltverschwörung kommt oft als Oktopus daher. Der Literaturwissenschaftler Uwe Lindemann untersucht jetzt in seinem Buch "Der Krake" die "Geschichte und Gegenwart einer politischen Leitmetapher" (Kadmos Kulturverlag) - und ergründet, seit wann es diese achtarmigen Sprachbilder gibt, warum sie so beliebt sind und wer sie verwendet.


share







 2021-04-22  9m
 
 

Warum Deutsch bellt und Französisch schnurrt


Wenn das Deutsche ein Tier wäre, welches wäre es, rein klanglich betrachtet? Da ist das Klischee schnell bei der Hand: Das Deutsche wäre ein Hund. Nicht umsonst äffen uns Nicht-Deutsche gern kläffend nach. Der Sprachwissenschaftler Francois Conrad erklärt in seinem neuen Buch, warum Deutsch bellt und Französisch schnurrt - und warum beides schön ist.


share







 2021-04-16  9m
 
 

Migrationshintergrund: Abschied von einem Begriff


25 Jahre lang war er in aller Munde - nun aber zeichnet sich ab, dass es mit dem Migrationshintergrund zu Ende geht. Eine Fachkommission empfiehlt seine Abschaffung, Expertinnen und Experten stimmen zu. Zum einen, weil der Migrationshintergrund als Fachbegriff der Bevölkerungs-Statistik seine Schwächen hat. Zum anderen, weil es sich oft so anfühlt, als würde mit ihm zwischen "richtigen Deutschen" und anderen Deutschen unterschieden...


share







 2021-04-08  9m
 
 

Was die Quiche und die Quarantäne gemeinsam haben


Warum ist das Corona-Virus ein Neutrum, der Computer-Virus aber männlich? Ist die Quarantäne dem Quark oder der Quiche näher? Und warum sind Dinge, die scheinbar irgendwie sind, in Wirklichkeit anders? Unser Sprachexperte Vinzenz Schwab (Bayerische Akademie der Wissenschaften) beantwortet die Fragen der Hörer:innen.


share







 2021-03-26  9m
 
 

Unser Land soll mehrsprachig sein


"Deutschland ist mittlerweile eine wahnsinnig diverse Gesellschaft, in der sehr viele Sprachen gesprochen werden", sagt die Berliner Schriftstellerin Olga Grjasnowa (36). "Aber diese Sprachen werden kaum unterrichtet!" In ihrem so persönlichen wie politischen Essay "Die Macht der Mehrsprachigkeit" (Duden Verlag) wirbt Grjasnowa nun dafür, dass sich in unseren Köpfen und an unseren Schulen etwas ändert: "Türkisch, Arabisch oder Russisch wären für unsere Gesellschaft genauso wichtig wie Latein."


share







 2021-03-17  10m