Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur

Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sein-und-streit-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 38m. Bisher sind 322 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint wöchentlich.

Gesamtlänge aller Episoden: 8 days 17 hours 20 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


Ganze Sendung vom 3.7.2022 - Über Scham und vom Hunger


Woher kommt der Stolz auf ein Scham-Bekenntnis und die Lust an der Beschämung? Ein Gespräch mit dem Philosophen Robert Pfaller. Außerdem: Weltweit grassiert der Hunger, warum interessiert dies kaum? Und schließlich: Sollte Werbung verboten werden?

Moderation: Catherine Newmark
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-07-03  42m
 
 

Ganze Sendung vom 26.06.2022 - Sloterdijk und Zukunftswissen


Peter Sloterdijk wird 75 und ist des Denkens längst nicht müde. Ein Gespräch über die großen Themen unserer Gegenwart: die Ukraine, die Klimakrise und über die Farbe Grau. Außerdem: Warum wir in die Zukunft sehen und oft trotzdem nicht handeln.

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-06-26  44m
 
 

Ganze Sendung vom 19.6.2022 - Über Transgender und über Freiheitsenergien


Die spanische Philosophin Elizabeth Duval plädiert für mehr Besonnenheit und gegenseitiges Verständnis in den erhitzten Debatten über Transidentität. Außerdem: Mit "Freiheitsenergien" hätte Hegel etwas anderes gemeint als Christian Lindner.

Moderation: Catherine Newmark
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-06-19  39m
 
 

Ganze Sendung vom 12.6.2022 - Von Körperkult, Flucht und Merkels Russland-Politik


Immer in Topform: Der Philosoph Björn Vedder zeichnet nach, wie der trainierte "Hardbody" zum Körperideal von heute wurde. Außerdem: Weshalb urteilen viele Medien so milde über Merkels Russland-Politik? Und: Was unterscheidet "Heimat" vom "Zuhause"?

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-06-12  37m
 
 

Ganze Sendung vom 05.06.2022 - Über Intellektuelle, gute Fragen und Städtemord


Wofür brauchen wir Intellektuelle? Seit dem Streit um Waffenlieferungen für die Ukraine wird darüber hitzig debattiert – wir versuchen eine Einordnung. Außerdem Überlegungen zum „Städtemord“ in der Ukraine. Und: Was ist eigentlich eine gute Frage?

Moderation: Catherine Newmark
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-06-05  36m
 
 

Ganze Sendung vom 29. Mai - Von Arbeitskämpfen und Analogien


Die Philosophin Nancy Fraser erklärt, was die drei verschleierten Gesichter des Kapitalismus sind und wie soziale Bewegungen gegen ihn kämpfen können. Außerdem: Ist Putin wie Hitler oder führt diese Parallelisierung in die Irre?

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-29  41m
 
 

Ganze Sendung vom 22.5.2022 - Von der Moral der Kopie und dem Wert der Neutralität


Sorgen Kopien für kulturelle Teilhabe, oder sind sie Raubbau an geistigem Eigentum? Die Philosophin Amrei Bahr entwirft eine Ethik der Vervielfältigung. Außerdem: Andrea Roedig kommentiert Österreichs Bekenntnis zur „Neutralität“.

Eilenberger, Wolfram
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-22  35m
 
 

Ganze Sendung vom 15.5.2022: Über Holocaust, Kolonialismus und Machtkritik




Aguigah, René
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-15  38m
 
 

Ganze Sendung vom 8.5.2022 - Von Klimarecht und Trümmern der Geschichte


Klagen für das Klima? Der Rechtsphilosoph Uwe Volkmann ordnet ein, was Gerichtsurteile im Kampf gegen die Erderwärmung erreichen können. Außerdem: Der Krieg in der Ukraine überschattet das Gedenken ans Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945.

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-08  33m
 
 

Ganze Sendung vom 1.5.2022 - Vom wahren Selbst und falschen Entschuldigungen


Eberhard Rathgeb verrät, was wir auf der Suche nach dem wahren Selbst von Nietzsche, Kierkegaard und Schopenhauer lernen können. Weitere Themen: Die öffentliche Entschuldigung wird zum fragwürdigen Trend. Ludwig Wittgenstein findet ein Gehirn.

Moderation: Wolfram Eilenberger
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-01  34m