Wertschätzung, Führung und Selbstmanagement

Wertschätzung ist unverzichtbar im privaten und beruflichen Alltag, in Wirtschaft und Politik, in Kultur und Gesellschaft. Sie gründet im Selbstmanagement und eröffnet Wege zu nachhaltiger Wertschöpfung. Wertschätzung ist eine Haltung des Herzens, in der vermeintliche Gegensätze zur Synthese gebracht werden: Wohlstand und Wohlfahrt, Macht und Liebe, Potenzialentfaltung und beruflicher Erfolg. In Zeiten der Globalisierung ist sie vordringlicher denn je. Und sie entspricht einem tiefgreifenden Bedürfnis von Menschen nach Verständigung und Entfaltung.

http://www.communio-fuehrungskunst.de/

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 7m. Bisher sind 79 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint alle 1 Monate
subscribe
share



 

recommended podcasts


80 Führungskunst - Zwischen Macht und Ohnmacht


Personal Mastery braucht Annehmen der eigenen Mächtigkeit, vermeiden der Ohnmachtsfalle und Erlernen einer verantwortlichen Balance im Spiel mit diesen polaren Kräften.


share





 2019-10-14  5m
 
 

79 Führungskunst - Personal Mastery


Leben lässt sich als Schöpfungsakt begreifen, den wir – soweit uns dies möglich ist - mit Augenmaß gestalten. Dies heißt: Statt Leben als Hindernislauf oder Glücksversprechen zu begreifen oder rein reaktiv zu bleiben, können wir uns auf dem Weg des Personal Mastery, des Spirituellen Selbstmanagement begeben und der Spur von Sinn und Freude folgen.


share





 2019-09-23  6m
 
 

78 Führungskunst: Die Mitte halten


Angesichts von Elektrosmog und Beschleunigung auf allen Ebenen ist es immer schwieriger, die eigene Mitte zu halten. Das herkömmliche Selbstmanagement kann dies nicht leisten. Hier wird ein Selbstmanagement vorgestellt, das zu einem Einklang von Innen- und Außenwelt aufruft.


share





 2019-08-19  6m
 
 

77 Elektrosmog und Selbstmanagement


Der Ausbau des 5G Mobilfunkstandards ist inzwischen beschlossene Sache. Gleichwohl wird im Kreise von Wissenschaftlern vor den voraussichtlichen Wirkungen dieser Technologie auf Menschen, Pflanzen, Tiere und unser Ökosystem mit immer größerer Deutlichkeit gewarnt. Menschen senden Energie und empfangen sie, auch die von elektromagnetischen Strahlen. Wie kann Selbstmanagement, ein Zentrieren in der eigenen Mitte, angesichts einer absehbar weiterhin dramatischen Zunahme von Elektrosmog gelingen?


share





 2019-07-08  7m
 
 

76 Innehalten - neu ausrichten


Hinter mir liegt eine Phase, in der Sie keine Podcasts erhalten haben, weil ich mich selbst sortieren musste, welche Themen ich in der Zukunft behandeln möchte. Hören Sie hinein, dann erfahren Sie Näheres.


share





 2019-04-29  9m
 
 

75 Führungskunst - Wandel meisterlich gestalten


Wandel ist unabweislich, nicht nur im eigenen Lebensverlauf, sondern auch in einer sich ständig beschleunigenden Gesellschaft. Was heißt es da, Wandel meisterlich zu gestalten? Eine Hilfe bietet die Kenntnis archetypischer Wandlungsprozesse.


share





 2018-10-20  8m
 
 

74 Führungskunst - Eine Kultur der Verbundenheit pflegen


Als Menschen tragen wir in uns ein tiefes Bedürfnis nicht nur nach Entfaltung der eigenen Potenziale, sondern auch nach Verbundenheit. Neue technische Kommunikationsmedien scheinen hierauf eine Antwort zu geben. Doch eine Kultur der Verbundenheit verlangt mehr.


share





 2018-10-16  7m
 
 

73 Führungskunst - Eine Synthese von männlichen und weiblichen Prinzipien suchen


Männer und Frauen bringen unterschiedliche Erfahrungen und Orientierungen mit in ihre Rolle als Führungskraft. Dabei werden polare Prinzipien sichtbar, die jenseits der Geschlechtszugehörigkeit in jedem von uns wirksam sind. In der Tiefenpsychologie spricht man von Anima und Animus als den Prinzipien des Weiblichen und Männlichen. Führungskunst erweist sich als ein Spiel, bei dem solche polaren Kräfte zu einer gelingenden Synthese gebracht werden, individuell, organisatorisch, kollektiv.


share





 2018-08-21  8m
 
 

72 Führungskunst - Als Geführte führen: Fehlerfreundlichkeit


Fehlerfreundlichkeit ist eine Tugend, die die Führung von uns selbst und anderen in jeder Weise angenehmer machen kann. Doch nicht nur dies: Fehlerfreundlichkeit ist ein Grundprinzip der Natur. Es ist die entscheidende Grundlage dafür, dass wir lernen und uns erfolgreich an Unvorhergesehenes und Unvorhersehbares anpassen können.


share





 2018-05-29  4m
 
 

71 Führungskunst - Als Geführte führen: Für das Fehlende sorgen


Mangelbewusstsein provoziert Schuldzuweisungen und vermeidet Lösungsorientierung. Wer sich hingegen darin übt, das Fehlende zu erkennen, denkt und fühlt aus einer Haltung der Fülle und braucht Intuition, um zu erkennen, was aus dem Gleichgewicht gekommen ist, woran es daher fehlt und wofür es lohnt, sich einzusetzen.


share





 2018-04-23  5m