Ende der Welt - Die tägliche Glosse

Große Politik und kleine Nöte, runde Jubiläen und Anlässe, die um die Ecke kommen: Die tägliche Glosse am Ende der Sendung "radioWelt" auf Bayern 2 ist die Plattform der schrägen Gedanken. Geistreich und witzig, hintersinnig und hinterfotzig, skurril und respektlos. Jeden Morgen als Podcast. Gute Unterhaltung!

https://www.br.de/mediathek/podcast/ende-der-welt/480

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 3m. Bisher sind 1521 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint täglich.

Gesamtlänge aller Episoden: 3 days 7 hours 9 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


T- Rex Söder


Um einen Aufschrei in den Kinderzimmern zu verhindern, hatten sich die Forscher darauf geeinigt nur die Sache mit der langsamen Geschwindigkeit zu veröffentlichen. Das der T-Rex deshalb gar nicht jagte, eigentlich wie ein Fels aussah und sich einfach auf seine vorbeikommende Beute fallen ließ, haben sie weggelassen. Eine Glosse von Helmut Schleich.


share







   3m
 
 

Rückzieher in den Super-Ligen


Super League, Söder, Laschet: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Eine Woche voller Vorstöße und Rückzieher in den sportlichen und politischen Super-Ligen. Eine Glosse von Ulrike Nikola.


share







   2m
 
 

Statussymbol Privatbibliothek


Die Bücherwand hat ausgedient: Moderne Politiker wie Annalena Baerbock predigen zellulosefrei vor klimaneutralen Mooswänden oder Kletterpflanzen, weshalb die CDU auch das komische Gefühl hat, der Efeu wachse an ihr hoch und weiß, woher die ganzen Misteln in der Krone der SPD kommen. Vorbei die Zeiten, da ein Kardinal Lehmann noch 100.000 Bücher sammelte, was die Baumgrenze in Finnland locker um fünfzig Kilometer nach Süden verschoben haben dürfte. Eine Glosse von Peter Jungblut.


share







   3m
 
 

Hermann - der untote Teig


Einer der sich nicht an nächtliche Ausgangssperren hält, ist Hermann. Der geht und geht. Denn merke: Ein Sauerteig muss gehen. Eine Glosse von Wolfram Schrag.


share







   3m
 
 

Die Rache des Osterhasen


Millionen von Schokoeiern. Wer soll die alle essen? Zwei Wochen nach Ostern. So hartnäckig und unerwünscht wie Konfetti. Unsere Glossen-Autorin Katharina Hübel entwickelt den perfekten Racheplan.


share







   3m
 
 

Kandidatur


Tja, die K-Frage. Wer darf am Erwachsenen-Tisch sitzen und wer muss an den Kinder-Tisch? Eine Glosse von Helmut Schleich.


share







   3m
 
 

Lifehack Wäscheklammer


Wer die Wäscheklammer noch zu dem Zwecke verwendet, Wäsche aufzuhängen, der ist nicht in den Zwanzigern angekommen. Die Wäscheklammer ist inzwischen das universelle Multifunktionstool der Generation Lifehack geworden. Und hilft uns sogar im Kampf gegen Corona, stellt Katharina Hübel fest.


share







   3m
 
 

Unterhose verbuddeln für die Wissenschaft


In kürzester Zeit machen die Eidgenossen gleich zweimal Schlagzeilen mit dem Thema Unterwäsche. Ist es den Schweizern so peinlich, dass sie jetzt Tausende von Baumwollunterhosen vergraben? Eine Glosse von Heinz Gorr.


share







   2m
 
 

Der Spaß mit dem Titel


Wer möchte denn heute noch einfach Manager sein - das ist man nicht mehr. Unter "Head of" oder noch besser "Leader of" sollte keiner mehr arbeiten müssen. Noch innovativer ist natürlich die Variante von Tesla-Chef Elon Musk - der allerdings nicht einfach Chef ist. Er beweist, dass man King werden kann - ganz ohne Queen. Eine Glosse von Susanne Rohrer.


share







   2m
 
 

Gezimmerte Klingeltöne


"Nur" Filmmusik zu schreiben, ist längst kein Vorwurf mehr für Musiker. Schon gar nicht für den Oscar-prämierten Hans Zimmer. Der komponiert nun, für eine IT-Firma in China, Klingeltöne. Sie sollen "Türen öffnen." Cleverer Ansatz, in Pandemie-Zeiten. Eine Glosse von Gregor Hoppe.


share







   3m