Ende der Welt - Die tägliche Glosse

Große Politik und kleine Nöte, runde Jubiläen und Anlässe, die um die Ecke kommen: Die tägliche Glosse am Ende der Sendung "radioWelt" auf Bayern 2 ist die Plattform der schrägen Gedanken. Geistreich und witzig, hintersinnig und hinterfotzig, skurril und respektlos. Jeden Morgen als Podcast. Gute Unterhaltung!

https://www.br.de/mediathek/podcast/ende-der-welt/480

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 3m. Bisher sind 1778 Folge(n) erschienen. Jeden Tag erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 3 days 20 hours 54 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


Ende der Welt: Luxus-Clogs


Clogs sind der neue alte Trend. Wer möchte kann den Holzschuh jetzt auch selber machen. Das "Do It Yourself" Projekt beinhaltet: Pappel suchen, Pappel fällen, entrinden, Holz zuschneiden, Holz lagern, Schuh schnitzen, drechseln und anziehen. Projektdauer: Ein bis zwei Jahre. Wenn es dann schon wieder einen neuen Schuhtrend gibt, kein Problem: Erde in die Clogs, Tulpenzwiebeln rein und Heintje hören. Eine Glosse von Helmut Schleich.


share








   3m
 
 

NATO-Bier aus Finnland


Die Finnen brauen gegen alle denkbaren Zusammenstöße neuerdings ein NATO-Bier, und zwar in blauen Dosen mit einem geharnischten Ritter als Werbefigur, samt Helm und Visier...


share








   3m
 
 

Scholzomator


Ob der Mann mit seinem immergleichen Scholzomaten-Sprech - der jeden Grund hätte, in die Luft zu gehen - die Kanzlerin der Herzen, unsere Angela, in diesen verstörenden, explosiven Zeiten übertrumpfen kann? Und dabei gleichzeitig Deutschland und die Welt retten? Eine Glosse von Barbara Kostolnik.


share








   2m
 
 

Über Rituale und die neue Welt


Wir können nicht ohne sie: Rituale. Und es werden immer mehr! Wie damit umgehen? Der Kalender wird immer voller und die Rituale immer ausgefallener und anspruchsvoller. Höchste Zeit, sich anzupassen.


share








   3m
 
 

Wenn ein Goldfisch in der Kläranlage auftaucht


In Schierling, im Landkreis Regensburg, ist ein Goldfisch, harmloser und stummer Geselle in unserer lauten Welt, durch die Tiefen und Weiten der Abwasserleitungen geschwommen. Das zeigt, dass es Geschichten gibt in verdrängten Dimensionen unserer Wirklichkeit, die gut ausgehen - so fängt die Woche doch ganz anders an. Eine Glosse von Georg Bayerle.


share








   2m
 
 

Oberammergau


Markus S. aus Franken wollte es den Oberammergauern gleichtun und sprach ein Gelübde aus: "Lieber Gott, wenn ich 2023 Ministerpräsident werde, schwöre ich, jedes Jahr meiner Amtszeit zum Haus vom Horst zu pilgern um ihm zu sagen, dass ich der bessere Ministerpräsident bin." Daraufhin fuhr ein Blitz darnieder und es tat sich der Boden auf und der Teufel kroch hervor und sprach: "Maggus wie oft soll ich es Dir denn noch sagen. Gelübbde, die die CSU bedreffen, immer an mich...


share








   3m
 
 

Protestkleben


Jetzt machen auch gealterte Hollywood-Stars das, was eigentlich den jungen Wilden vorbehalten ist: Sich aus Protest festkleben. James Cromwell ist unter anderem als Darsteller von Prinz Phillip in "The Queen" in Erinnerung. Ob der Sinn seiner Protestaktion auch im Gedächtnis haften bleibt, ist aber eher fraglich.


share








   3m
 
 

Ich wollte doch nur helfen


Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. Das ist mehr als kompliziert. Denn das mit dem Helfen kann auch nach hinten losgehen. Eine Glosse von Wolfram Schrag.


share








   3m
 
 

Natur auf Rezept


Schon 20 Minuten Waldspaziergang senken Stress und Blutdruck. In Kanada gibt es jetzt Natur auf Rezept. Bei Verschreibungen von Natur in Bayern sollte aber vorher die Packungsbeilage beachtet werden.


share








   3m
 
 

Alles über Allensbach


Vor 75 Jahren wurde das Institut für Demokratieforschung in Allensbach am Bodensee gegründet. Oder war es doch vor 74 Jahren? Eine Glosse von Gregor Hoppe.


share








   3m