Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Mit Bomben, Bodentruppen und Raketen. Was passiert da gerade mitten in Europa? Seit dem Zweiten Weltkrieg hat es keine ähnliche Militäraktion auf dem Kontinent gegeben. Die Nachrichtenmoderatoren berichten in diesem Podcast-Kanal über die militärische und politische Lage. Außerdem gibt es Reportagen aus der Ukraine und Berichte. Wie erfolgreich ist die Offensive und welche Hinweise gibt es über Kriegsverbrechen? Was bedeutet der russische Einmarsch für den Frieden in Europa? Aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag, 2 x täglich ab 06:30 und 17:30 Uhr.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast5342.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 5m. Bisher sind 603 Folge(n) erschienen. .

Gesamtlänge aller Episoden: 2 days 7 hours 10 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


Selenskyj stimmt Ukraine auf harten Winter ein


Der ukrainische Präsident Selenskyj hat seine Landsleute auf einen harten Winter eingestellt. Die ukrainische Armee bereite sich auf die Abwehr weiterer Angriffe vor, sagte Selenskyj in seiner täglichen Videobotschaft. Russland versuche mit der Zerstörung von Strom- und Wärmekraftwerken die Kälte gegen die Menschen einzusetzen. Der Präsident rief die Ukrainer auf, hilfsbedürftige Mitmenschen in der kalten Jahreszeit besonders zu unterstützen. Nun sei Zusammenhalt gefragt.


share








   5m
 
 

Ukraine fast vollständig zurück am Stromnetz


Laut dem staatlichen Energieversorger kann etwa 80 Prozent der Stromnachfrage wieder gedeckt werden. Unter anderem in Kiew drohten aber nach wie vor Ausfälle. Die Lage in der Hauptstadt könnte sich aufgrund erwarteter Schneefälle und Minustemperaturen in den kommenden Tagen zuspitzen.


share








   4m
 
 

In Kiew und Umgebung sind weiter Millionen Menschen ohne Strom


In Kiew werden heute heftige Schneefälle erwartet, die Temperaturen sinken unter den Gefrierpunkt und Millionen Menschen in und um die ukrainische Hauptstadt sind weiterhin ohne Strom. Der Netzbetreiber Ukrenergo teilte in einer Erklärung auf der Nachrichten-App Telegram mit, die Stromerzeuger seien nur in der Lage, drei Viertel des Bedarfs zu decken, weswegen es im ganzen Land zu Einschränkungen und Stromausfällen komme...


share








   4m
 
 

Explosionen in Millionenstadt Dnipro


In vielen Teilen der Ukraine gibt es auch heute immer wieder Luftalarm. Die Millionenstadt Dnipro wurde von Explosionen erschüttert. Unterdessen hat der Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Klitschko, nach Kritik von Präsident Selenskyj vor politischem Streit gewarnt. Der Schlüssel des Erfolgs der Ukraine nach dem Angriff Russlands sei der Zusammenhalt, sowohl national als auch international, sagte Klitschko der "Bild am Sonntag"...


share








   4m
 
 

Russische Angriffe: Zivilisten verlassen Cherson


Wegen der anhaltenden russischen Angriffe auf Cherson im Süden der Ukraine sind die ersten Zivilisten aus der Stadt gebracht worden. Auch Krankenhäuser sollen nach Behördenangaben evakuiert werden. Russland hatte zuletzt seine Angriffe auf Cherson verstärkt. Die Ukraine sprach gestern erneut von zahlreichen Toten und Verletzten in der Stadt. Nach einem ukrainischen Vormarsch hatten russische Truppen vor zweieinhalb Wochen Cherson und das Gebiet westlich des Flusses Dnipro verlassen...


share








   6m
 
 

Viele Haushalte in der Ukraine ohne Strom und Heizung


Nach den russischen Angriffen auf die Infrastruktur in der Ukraine sind Teile von Kiew und andere Regionen nach Behördenangaben weiterhin ohne Strom. Die Hälfte der Menschen in der Hauptstadt habe keine Elektrizität, erklärte Bürgermeister Klitschko am Freitag im Onlinedienst Telegram. In einem Drittel der Wohnungen in Kiew könne aber wieder geheizt werden.  Spezialisten arbeiteten weiter daran, den Betrieb wiederherzustellen...


share








   6m
 
 

Russland beschießt wieder Cherson


Russische Truppen haben nach ihrem Abzug aus Cherson wieder damit begonnen, die Stadt zu beschießen. Mehrere Menschen sind ums Leben gekommen. Präsident Selenskyj hat in seiner nächtlichen Video-Botschaft den Zusammenhalt in seinem Land beschworen und an Moskau die Botschaft geschickt, dass sein Land nicht aufgeben und Russland diesen Krieg nicht gewinnen werde..


share








   4m
 
 

Ukrainisches Stromnetz wiederhergestellt


Das ukrainische Stromnetz ist nach den massiven Blackouts vom Vortag offiziellen Angaben zufolge wieder intakt. Faktisch würden alle Gebiete der Ukraine mit Strom versorgt, sagte der Vizechef des Präsidentenbüros Tymoschenko. Das heißt allerdings nicht, dass auch alle Haushalte wieder Strom bekommen. Wie viele Ukrainer tatsächlich wieder mit Elektrizität versorgt werden, führte Tymoschenko nicht aus...


share








   4m
 
 

Scholz fordert von Putin sofortiges Kriegs-Ende.


Bundeskanzler Scholz hat den russischen Präsidenten Putin erneut dazu aufgerufen, den Krieg in der Ukraine zu beenden. Der Bombenterror gegen die ukrainische Zivilbevölkerung müsse sofort aufhören, sagte Scholz. Die Angriffe auf zivile Infrastruktur zeigten, wie rücksichtslos und erbarmungslos Putin vorgehe. Der Bundeskanzler betonte, es scheine klar, dass Russland auf dem Schlachtfeld nicht mehr gewinnen könne. Er forderte Putin auf, in Friedensgespräche einzuwilligen.


share








   5m
 
 

Schwere Angriffe auf Kiew - Landesweite Stromausfälle


Nach neuen russischen Raketenangriffen auf die Ukraine ist die Stromversorgung in dem Land schwer beeinträchtigt. Betroffen ist vor allem die Hauptstadt Kiew. Dort ist nach Angaben der Behörden auch die Wasserversorgung ausgefallen. Wegen der Angriffe wurden mehrere Atomkraftwerke heruntergefahren und vom Netz genommen, teilte der staatliche AKW-Betreiber Energoatom mit. Die Reaktoren seien nach Beinträchtigungen des landesweiten Energie-Systems in den Notfall-Modus versetzt worden.


share








   5m