Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Feed provided by Deutschlandradio. Click to visit.

http://www.deutschlandfunk.de/wissenschaft-im-brennpunkt.739.de.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 27m. Bisher sind 463 Folge(n) erschienen. Alle 2 Tage erscheint eine Folge dieses Podcasts
subscribe
share



recommended podcasts


Alt ohne Altern - Das Drehen an der Lebensuhr hat begonnen


Wissenschaftler haben dem Altern den Kampf angesagt. In Kalifornien wurden neun Männer angeblich verjüngt: Nach einem Jahr Behandlung hatte sich ihre Lebensuhr um 1,5 Jahre zurückgedreht. Immer mehr Therapien aus der Alternsforschung versprechen Jugend auf Rezept. Ist das der Durchbruch?

Von Michael Lange und Lennart Pyritz
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2020-01-01  27m
 
 

Evolution des Alterns - Leben ist sterblich


Der Nacktmull ist die Fleischwerdung eines alten Menschheitstraums: Er altert nicht, sein Risiko zu sterben ist immer gleich und dabei sehr gering. Warum altern Lebewesen überhaupt? Wie hat sich der Prozess im Lauf der Evolution entwickelt? Welche Rolle spielt die Umwelt – und welche unsere Gene?

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-31  28m
 
 

Schüttellähmung - Über Hoffnung, Stammzellen und Parkinson


Die Erwartungen sind groß: Stammzell-Therapien könnten der Schlüssel sein, die bislang unheilbare Schüttellähmung in den Griff zu bekommen. Aber die klinischen Studien kommen nur langsam voran - aus ethischen und medizinischen Gründen. Für die Patienten ist das nur schwer zu ertragen.

Von Christine Westerhaus
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-29  30m
 
 

Die Maschine - Kontrolle ist gut, KI ist besser


Die Maschine war einst wie aus dem Nichts bei Marie Winkler aufgetaucht: Eine künstliche Intelligenz, die erst Staunen, bald aber schieres Entsetzen hervorrief. Seit der Katastrophe hatte die Gesellschaft dazugelernt. Die Maschine sollte gebändigt werden: Gutes tun in engen Grenzen, das war der neue Plan.

Von Thomas Reintjes
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-26  29m
 
 

Der vergessene Code der Inka - Im Reich der Knotenschnüre


Es heißt, die Inka hätten keine Schriften hinterlassen, nur Knotenschnüre für die Buchhaltung in ihrem riesigen Reich. Doch mancher Forscher hofft, in den Knoten mehr als Zahlen zu entdecken. Die Khipus könnten die Geschichte der Inka neu erzählen - wenn es gelingt, den Code zu knacken.

Von Vera Pache
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-25  30m
 
 

Demenz - Wie die alternde Gesellschaft Kliniken herausfordert


Zehn Prozent aller Menschen im Krankenhaus leiden unter einer Demenz. Für sie ist der Klinikaufenthalt Gift, weil hier nichts vertraut ist. Das überlastete Personal behilft sich oft mit Psychopharmaka, was die Verwirrtheit erst recht befördert. Die demographische Entwicklung bringt Krankenhäuser an ihre Grenzen.

Von Katharina Nickoleit
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-22  26m
 
 

Humanevolution - Die schwierige Suche nach den Wurzeln des Menschen


Die Geschichte der Menschheit wird anhand von versteinerten Knochen nacherzählt. Dank neuer Methoden und Techniken kommen immer mehr dieser Zeugnisse zutage. Doch der Streit um die Deutung der Funde in der Wissenschaft ist groß.

Von Uli Blumenthal
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-15  27m
 
 

Carlo Rovelli: "Die Geburt der Wissenschaft - Anaximander und sein Erbe" - Eine Zeitreise in die griechische Antike


In seinem neuen Sachbuch widmet sich der italienische Physiker dem griechischen Philosophen Anaximander, der für ihn der Vater der Naturwissenschaften ist. Er zeichnet in seinem Buch ein idealisiertes Bild von ihm, welches dem Leser dennoch die Antike und das Denken der Menschen eingängig erklärt.

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-08  1m
 
 

Clive Wynne: "Und wenn es doch Liebe ist?" - Warum Hunde ihren Menschen so innig verbunden sind


Hunde sind nicht intelligenter als Katzen, Schweine oder Affen. Was sie auszeichnet, ist ihre Beziehung zum Menschen. Sie sind überschäumend sozial und fühlen sich nahezu krankhaft zum Menschen hingezogen. Clive Wynne legt ein wissenschaftlich fundiertes und sehr persönliches Hundebuch vor.

Von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-08  1m
 
 

Randall Munroe: "how to - Wie man’s hinkriegt" - Wissenschaftliche Antworten sind auch keine Hilfe


Wie überquert man am besten einen Fluss? Und wie macht man das perfekte Selfie bei Supermond? Der ehemalige Roboteringenieur und Comiczeichner Randall Munroe gibt ihn seinem Buch Tipps für alle Lebenslagen. Umsetzbar sind diese meist nicht, dafür aber gleichermaßen lehrreich und witzig.

Von Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share





 2019-12-08  1m