Essay und Diskurs - Deutschlandfunk

Freie Meinung, kluge Gedanken: "Essay und Diskurs" präsentiert zu Fragen der Gesellschaft, die aktuell diskutiert werden, ein eigenes Radioformat.

https://www.deutschlandfunk.de/essay-und-diskurs-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 29m. Bisher sind 483 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint wöchentlich.

Gesamtlänge aller Episoden: 9 days 18 hours 43 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


Working Class - Arbeitersiedlungen an der neuen Seidenstraße in der Fotografie - Bernard Langerock im Gespräch


Der Düsseldorfer Fotograf Bernard Langerock besuchte drei Arbeitersiedlungen entlang der „neuen Seidenstraße“, das chinesische Chongqing, das polnische Zabrze und die Oberhausener Siedlung Eisenheim. Er fotografierte Verbindendes und Unterschiede im Alltag und Leben derjenigen, die einst und heute die Handelsgüter produzierten.

Pascal Fischer
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







   29m
 
 

Working Class - Das Kapital - Aktuelle Brisanz der Marxschen Kategorie


Globalisierung, Automation, Finanzcrash, Klima, Armutsrevolten, Wachstumsschwäche, Pandemie – die multiple Krise der Weltwirtschaft, die wir durchleben, nimmt kein Ende. Warnungen über die explosiv wachsende Ungleichheit und Mutmaßungen über das Ende des Kapitalismus werden schon überall, auch unter den Eliten der Weltwirtschaftsgipfel diskutiert.

Von Mathias Greffrath
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







   28m
 
 

Der Wirtschaftswissenschaftler Gabriel Zucman - Steuern, Ungleichheit und Demokratie - Gabriel Zucman im Gespräch


„Der Triumph der Steuerungerechtigkeit ist vor allem eine Absage an die Demokratie“ – so die zentrale Botschaft von Gabriel Zucman. Beispielsweise gleiche das Steuersystem der USA inzwischen weniger einer Demokratie als einer Plutokratie. „Mit Spitzensteuersätzen von gerade einmal 20 Prozent wird sich der Reichtum dort weiterhin nahezu ungehindert vermehren, und damit auch die Macht der Reichen.”

Andreas von Westphalen
www.deutschlandfunk...


share







   29m
 
 

Chinas Machthunger (2/2) - Als nächstes Taiwan?


„Is Taiwan next?“ schildert in einer langen New-York-Times-Reportage das Engagement von Nancy Tao Chen Ying, einer jungen Taiwanerin, die politischen Flüchtlingen aus Hongkong hilft, ein neues Leben in Taiwan zu beginnen. In Nancy kristallisiert sich das Schicksal eines ganzen Landes.

Von Sarah A. Topol
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







   29m
 
 

Feinsinnige, warme Klänge: "Images" der Organistin Anna Lapwood




Schmidt, Hannah
www.deutschlandfunk.de, Die neue Platte
Direkter Link zur Audiodatei



share







   20m
 
 

Chinas Machthunger (1/2) - Als nächstes Taiwan?


„Heute Hongkong, morgen Taiwan“ – diesen Slogan skandierten und skandieren Demonstranten sowohl in Hongkong als auch in Taiwan. Mit gutem Grund: Chinas Staatspräsident Xi Jinping will die Peripherien Chinas an das Reich der Mitte angleichen. Tibet, die uigurische Provinz Xinjiang, Hongkong und auch Taiwan gehören zu den Ländern, die China als abtrünnige Provinzen ansieht.

Von Sarah A. Topol
www.deutschlandfunk...


share







   29m
 
 

Essay anderswo - Affen jagen - Das wesentliche Opfer


„Eeb Allay Ooo“ lautet der Ruf, den die Männer von Delhi lernen müssen, um die Affen zu verjagen, die sich an allen nur erdenklichen Plätzen der Stadt aufhalten, sie geradezu besetzt haben. Eine kaum zu lösende Aufgabe.

Von Megnaa Mehtta
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







   27m
 
 

Woher kommt der Kakadu? - Über australasiatische Vögel in europäischen Renaissance-Gemälden


Ein weißer Kakadu auf dem Gemälde „Madonna della Vittoria“ des Früh-Renaissance-Malers Andrea Mantegna schreibt Kunstgeschichte. 1496 wurde das Altarbild fertiggestellt, Napoleons Truppen erbeuteten es später für den Pariser Louvre. Einer Studentin aus Melbourne fiel der Kakadu ins Auge - und ließ sie nicht mehr los.

Von Rebecca Mead
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







   29m
 
 

Essay anderswo - Sind Handzeichen Selfies an Höhlenwänden?


Was hat Hand und Fuß, seit Menschen in Höhlen Unterschlupf suchten, Kunstwerke an den Wänden hinterließen und mit den Negativabdrücken ihrer gespreizten Finger signierten? Der Mensch hat wohl schon immer gerne Selfies gemacht, so zumindest könnte man die Handabdrücke in urzeitlichen Höhlen interpretieren.

Von Patricia Görg
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2021-12-19  29m
 
 

Rückblende ins Jahr 1949 - Gewaltsame Ausschreitungen im südafrikanischen KwaZulu-Natal


Die gewaltsamen Ausschreitungen im Sommer 2021 in Südafrikas Provinz KwaZulu-Natal erinnern Niren Tolsi an die Unruhen im Jahr 1949. Bei den Eltern des Autors rufen sie eindringliche Erinnerungsbilder einer erbitterten und blutigen Vergangenheit wach.

Von Niren Tolsi
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2021-12-12  29m