Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur

Feed provided by Deutschlandradio. Click to visit.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/politisches-feuilleton.1004.de.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 4m. Bisher sind 1296 Folge(n) erschienen. Dies ist ein täglich erscheinender Podcast
subscribe
share





recommended podcasts


Multilateralismus - Wie die Pandemie die Grenzen des Nationalstaats sichtbar macht


In der Coronakrise fielen viele Staaten in kleinlichen Nationalismus zurück. Sie schlossen die Grenzen und vergaßen die Solidarität. Geholfen hat es nichts, meint Sophie Pornschlegel. Zur europäischen Kooperation gebe es keine Alternative.

Ein Kommentar von Sophie Pornschlegel
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   4m
 
 

Wandel bewältigen - Mit Paul Cézanne neues Denken lernen


Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit zu finden, hängt nicht nur von unsererm Können ab, sondern auch an der Art wie wir Denken, meint der Philosoph Hans Rusinek. Oft würde uns das Festhalten an starren Denkmustern davon abhalten, die Zukunft erfolgreich zu bewältigen. Wie uns ausgerechnet ein impressionistischer Maler dabei helfen soll, zu einer neuen Denkweise zu kommen, das erklärt uns Hans Rusinek im Politische Feuilleton...


share







   4m
 
 

Philosemitismus - Eine Liebe, die blind macht


"Schalömchen Köln": Mit einer speziell gestalteten Straßenbahn will die Stadt Köln ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Der israelisch-britisch-deutsche Autor David Ranan hat jedoch Zweifel, ob ein solcher Akt von "Philosemitismus" ein gutes Signal ist.

Überlegungen von David Ranan
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   4m
 
 

Pandemie und Freiheitsrechte - Die offene Gesellschaft steht unter Vorbehalt


Der Staat hat mit seinen Corona-Lockdown-Maßnahmen in einem bislang unbekannten Maß die Kontrolle übernommen. Was den einen medizinisch geboten erscheint, weckt bei anderen die Furcht vor Überwachung und Denunziation. So auch beim Historiker René Schlott.

Ein Kommentar von René Schlott
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   4m
 
 

Pandemie als Chance - Ist die Politik bereit für einen tiefgreifenden Wandel?


Die Pandemie birgt die Chance, unsere Art des Wirtschaftens und Zusammenlebens zu überdenken. So der Grundtenor im März. Die Parteien müssen nun entscheiden, ob sie trotzdem zum Business-as-usual zurückkehren wollen, meint Politikwissenschaftler Christian Bergmann.

Ein Kommentar von ​Christian Bergmann
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   3m
 
 

Trump, Bolsonaro und Gott - Comeback des Gottesstaates


Ob in den USA, Brasilien oder Italien: Politiker erklären Gott persönlich zu ihrem Verbündeten. Hinter der Vermischung von Politik und Religion verberge sich ein anti-demokratisches Politikverständnis, meint unser Autor, der Journalist Uwe Bork.

Von Uwe Bork
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   3m
 
 

Die Welt von morgen und die eigene Verführbarkeit


Autor: Goldberg, Florian
Sendung: Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14


share







   3m
 
 

Ein "New Deal" für die Kultur - Weg von der Bettleroper


Durch die Pandemie wurde 2020 für Kulturschaffende zum bittersten Jahr der Nachkriegsgeschichte. Kulturmanager Folkert Uhde meint, es sei höchste Zeit, selbstkritisch über völlig neue Wege der Existenzsicherung für Kulturschaffende zu diskutieren.

Ein Appell von Folkert Uhde
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   4m
 
 

Transatlantische Interessen und Werte - Deutschland ist keine Insel


Menschenwürde, Demokratie oder Minderheitenrechte – die alten westlichen Werte stehen unter Druck. Es brauche ein transatlantisches Bemühen, diese zu schützen und neue Utopien zu entwerfen, meint Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union.

Ein Kommentar von Christian Moos
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   4m
 
 

Jahr der Solidarität? - Warum wir nicht mit allen gleich solidarisch sind


Solidarität wird in diesem Jahr besonders eingefordert: Sie soll dabei helfen, die Ausbreitung von Corona zu bremsen. Wie es aber um unser solidarisches Verhalten wirklich steht, fragt sich die Psychologin Jule Specht - auch über die Pandemie hinaus.

Überlegungen von Jule Specht
www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   4m