WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-redezeit/redezeit104.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 26m. Bisher sind 1133 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint täglich
subscribe
share



 

recommended podcasts


Rassismus - wir doch nicht? - Alice Hasters


In Sachen Rassismus gibt es den einen oder anderen blinden Fleck – insbesondere bei weißen Menschen, meint Alice Hasters in der Redezeit. Sie bietet einen umfassenden Service zur Abhilfe an. Moderation: Achim Schmitz-Forte


share





   24m
 
 

Frauen in den Medien – Elizabeth Prommer


Seltener und kürzer sichtbar, weniger Wortanteile, meist jung und hübsch: Frauen kommen im deutschen Film und Fernsehen weniger vor als Männer und sind oft nach Rollenklischee besetzt. Die Medienwissenschaftlerin Elizabeth Prommer nennt Ursachen und stellt Lösungsansätze vor.  


share





   26m
 
 

Maryam Zaree: Geboren im Foltergefängnis


Maryam Zaree wurde 1983 in Evin - einem der gefürchtetsten politischen Gefängnisse des Iran - geboren. In ihrer Familie wurde kaum über Verfolgung, Gefängnis und Flucht gesprochen, erzählt Maryam Zaree in der Redezeit. Moderation: Sabine Brandi


share





   24m
 
 

Norwegen zwischen Buchdeckeln - Ina Kronenberger


Ina Kronenberger eröffnet in der Redezeit die Welt der Übersetzungen – und der norwegischen Literatur. Dazu gehören die Geschichten der Jugendbuchautorin Iben Akerlie ebenso wie die Romane des international bekannten Schriftstellers Per Petterson. Moderation: Achim Schmitz-Forte


share





   22m
 
 

Havannas 500. Geburtstag – Bernhard Hoffmann


Havanna steht für Gelassenheit und weltgeschichtliche Bedeutung, für Verfall und restaurierte Pracht, pralles Kulturleben steht neben Alltagsnöten. Was Kuba-Experten Bert Hoffmann so fasziniert, erzählt er in der Redezeit.


share





   26m
 
 

Was Berge aus Menschen machen – Helga Peskoller


Professorin und Extrembergsteigerin Helga Peskoller weiß, was es bedeutet, über dem Abgrund zu schweben. Warum die 62-Jährige seit ihrer Jugend klettert und weder Höhe noch Einsamkeit scheut, erzählt sie in der Redezeit. Moderation: Sabine Brandi


share





   26m
 
 

Satire im Wandel der Zeit: 40 Jahre Titanic – Tim Wolff


Bimbes-Birne, Zonen-Gaby, Pinkel-Papst und Baby-Hitler: Seit 40 Jahren provoziert das Titanic-Magazin. In der Redezeit erklärt der ehemalige Chefredakteur Tim Wolff, wie das so lange einigermaßen gut gehen konnte.


share





   23m
 
 

Axel Hacke: Was ist ein gelungenes Leben?


Wie lebt man am besten mit sich selbst und mit anderen? Was kann man tun, damit am Ende alles einen Sinn ergibt? In der Redezeit spricht Axel Hacke, Bestseller-Autor und vierfacher Vater, über den Sinn des Lebens.


share





   34m
 
 

Heinz Felfe: Ein ganz besonderer Maulwurf – Bodo V. Hechelhammer


Die DDR hatte dutzende Spione in den Behörden der Bundesrepublik – Heinz Felfe war einer der spektakulärsten Fälle. Bodo V. Hechelhammer, Chef-Historiker des Bundesnachrichtendienstes, erzählt in der Redezeit die Geschichte des legendären Mehrfach-Agenten.


share





   24m
 
 

Deutsch-polnische Beziehungen - Steffen Möller


Wenn deutsche Männer Ausländerinnen heiraten, kommen diese am häufigsten aus Polen. Trotz aller Klischees funktionieren diese Beziehungen recht gut, meint Steffen Möller. Warum das so ist, erzählt der Autor in der Redezeit mit Jürgen Wiebicke.


share





   26m