WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-redezeit/redezeit104.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 26m. Bisher sind 1248 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint täglich
subscribe
share



recommended podcasts


Rückkehr nach Polen – Emilia Smechowski


Emilia Smechowski ist Deutsche und Polin. Als 5-Jährige zieht sie mit ihrer Familie nach Deutschland, nach West-Berlin. 2018 kehrt sie für ein Jahr in ihr Geburtsland Polen zurück. In der Redezeit berichtet die Autorin von einer zerrissenen Nation. Moderation: Anja Backhaus


share





   25m
 
 

Zeit für eine neue Ostpolitik? – Matthias Platzeck


Wir stehen vor einem Scherbenhaufen – so beschreibt Matthias Platzeck das aktuelle deutsch-russische Verhältnis. Denn: Die Hoffnung auf Entspannung nach dem Kalten Krieg habe sich nicht erfüllt. Und Russland sei wieder zum Feindbild geworden. Moderation: Jürgen Wiebicke


share





   22m
 
 

Der neue globale Rechtsextremismus - Karolin Schwarz


Radikale und extreme Rechte vernetzen sich längst nicht mehr nur durch geheime Treffen. Sie sind ganz offen im Internet unterwegs, über alle nationalen Grenzen hinweg. Ihr Umgang mit der digitalen Infrastruktur ist versiert, erzählt Karolin Schwarz in der Redezeit. Moderation: Sabine Brandi


share





   22m
 
 

Nicht nur der Kopf vom Käpt’n Blaubär – Bodo Schulte


Bodo Schulte ist Puppenspieler und Puppenbauer, Dozent, Coach und Berater und irgendwie auch Bauer Klemens und Bernd das Brot, K.K.Lacki oder Hildegunst von Mythenmets und noch sehr viele andere ... Moderation: Ralph Erdenberger


share





   24m
 
 

Die Vertrauensfrage – Jutta Allmendinger


Wie steht es um den sozialen Zusammenhalt in Deutschland? In ihrer neuesten Veröffentlichung fragt die Soziologin Jutta Allmendinger, wo die Menschen anderen Vertrauen schenken – auch dann, wenn sie diese gar nicht kennen.


share





   25m
 
 

Wenn sich Fuchs und Tanne gute Nacht sagen - Madlen Ziege


Tiere und Pflanzen sprechen ständig miteinander, hat die Verhaltensbiologin Madlen Ziege erforscht. In der Redezeit erzählt sie von lügenden Fischen, wie ganze Ökosysteme kommunizieren und warum man mit Tomatenpflanzen sprechen sollte.


share





   20m
 
 

Politische Mitte gesucht - Ulrike Ackermann


Im politischen Diskurs nehmen fatale Polarisierungen überhand, warnt Politikwissenschaftlerin Ulrike Ackermann. In der Redezeit plädiert sie für eine Rückbesinnung auf antitotalitäre und liberale Traditionen, um die politische Mitte intellektuell neu zu besetzen.


share





   22m
 
 

Corona und die Angst – Gerd Gigerenzer


Die Gesellschaft im Ausnahmezustand: Das Coronavirus lähmt das tägliche Leben und konfrontiert uns mit einem Zustand völliger Ungewissheit. Der Risikoforscher Gerd Gigerenzer blickt vor allem auf die soziale und psychologische Krise: "Wir sollten Angst vor der Angst haben."


share





   30m
 
 

Gesund und nachhaltig essen - Holger Stromberg


Holger Stromberg kochte zehn Jahre für die Fußball-Nationalmannschaft, beriet sie in Sachen Ernährung. In der Redezeit spricht der Sternekoch darüber, weshalb er für eine nachhaltige Lebensweise, pflanzliche Ernährung und mehr Respekt vor Lebensmitteln plädiert.


share





   25m
 
 

Jacqueline Flory - Schulen für Flüchtlinge


Spenden sammeln, Zelte bauen, Lehrer suchen - das gehört seit über zwei Jahren zu den Hauptbeschäftigungen von Jacqueline Flory. Die Autorin und Übersetzerin aus München baut Zeltschulen in Flüchtlingscamps. Moderation: Sabine Brandi


share





   21m